Zum Inhalt springen

Header

Video
Fifa droht den Grossklubs
Aus sportflash vom 21.01.2021.
abspielen
Inhalt

Es droht der Ausschluss Fifa schiebt Plänen für «European Super League» einen Riegel

Die Fifa hat sich gemeinsam mit den Kontinentalverbänden deutlich gegen eine europäische Super League ausgesprochen.

Die Fifa und ihre sechs Kontinentalverbände inklusive der Uefa würden eine «European Super League» nicht anerkennen. Das teilte der Weltverband in einem gemeinsamen Statement mit.

«Jedem Klub oder Spieler, der an einem solchen Wettbewerb teilnehmen würde, wäre es in der Folge nicht mehr erlaubt, in einem von der Fifa oder den Konföderationen organisierten Wettbewerb teilzunehmen», hiess es im Statement.

Droht ein juristisches Hickhack?

Seit Jahren gibt es Spekulationen über die Gründung einer geschlossenen europäischen Superliga. Aktuell ist von einer «European Premier League» die Rede, an der 18 Klubs teilnehmen sollen. Teil dieser Liga sollen unter anderen Manchester United, Liverpool, Bayern München, Juventus Turin, Real Madrid, Paris Saint-Germain oder der FC Barcelona sein.

Mit der Androhung der Fifa könnte die Gründung einer neuen Liga vom Tisch sein. Da die Befürworter einer Superliga die angekündigten Restriktionen allerdings kaum akzeptieren dürften, könnte eine juristische Auseinandersetzung drohen.

Fifa plant Klub-WM mit Zuschauern

Die Fifa plant für die Klub-WM in Katar (4. bis 11. Februar) weiterhin mit einem «begrenzten Kontingent» an Zuschauern. Wie hoch die Stadion-Auslastung genau sein wird, werde nach Rücksprache mit den lokalen Gesundheitsbehörden festgelegt. Zu erwarten ist wohl eine Belegung von 20 Prozent der Plätze. Es gelten die üblichen Sicherheitsvorkehrungen wie Maskenpflicht und Abstandhalten.

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

10 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Hannes Zubler  (Zubi)
    .... und jetzt ? Wenn die grossen Mannschaften meinen, genügend Sponsoren zu haben, dann gründen sie einfach eine 2. Fussballföderation. Basta. Siehe Boxen, Motorrennsport, bald Tennis, etc. Es ist eine reine Kapitalfrage. Dort wo das Geld liegt, laufen die Lemmings hin.
  • Kommentar von jean-claude albert heusser  (jeani)
    Tatsache ist doch, dass es bei diesen "Schnaps Ideen" nur noch ums mehr Geld verdienen und nicht um den Fussball und den Fussball Konsument geht!
  • Kommentar von Stefan Gisler  (Stefan Gisler)
    Bin auch nicht für diese Superliga, aber was sich hier fie Fifa wieder rausnimmt. Allmacht, stellt sich über alles. Eprde wohl rechtlich nicht Stand halten. Aber solche Drohungen sind sn Arroganz kaum zu überbieten. Geht nur darum sich seine Pfründe und Macht zu erhalten. FIFA = Dikgatur, Infantino ist der Inbegriff von Macht ind Srroganz. Könnte kotzen.