Zum Inhalt springen
Inhalt

Franzose vergreift sich im Ton Ribéry schockiert mit verbaler Entgleisung

Der Franzose richtet sich mit einem vulgären Rundumschlag gegen die Kritik an einem seiner jüngsten Instagram-Beiträge.

Der Tweet von Franck Ribery.
Legende: Schockierende Worte Der Tweet von Franck Ribéry. Twitter

In einem Tweet richtete sich Franck Ribéry am Samstag mit schockierenden Worten an die Öffentlichkeit. «Beginnen wir bei den Neidern, den Erzürnten, denen, die nur durch ein geplatztes Kondom auf der Welt sind. F ... t eure Mütter, eure Grossmütter und euren ganzen Stammbaum», schrieb der 35-Jährige.

Hintergrund der vulgären Schimpftirade ist ein Instagram-Beitrag des Franzosen. Darin ist zu sehen, wie Kultkoch Nusret Gökce dem Fussballer ein vergoldetes Steak zubereitet. Da der mit Edelmetall überzogene Gaumenschmaus 1200 Euro kostet, wurde Ribéry Dekadenz vorgeworfen. Nun hat der Bayern-Profi mit einem verbalen Aussetzer auf den Shitstorm reagiert.

21 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von jean-claude albert heusser (jeani)
    Ribery kann ja mit seinem Geld machen was er will, aber er sollte es für sich behalten! Aber heute wird ja jeder "Sinn und Unsinn" gepostet!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Dennis Gutknecht (Federer_IST_Gott)
      Warum beschwert sich dann niemand dass sich Boateng kürzlich einen neuen Lamborghini gönnte?
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Herr Jucker (Jucki)
    Irgendwie scheint mir in diesen kommentarspalten immer und immer wieder vergessen zu gehen, dass Profisportler auch nur Menschen sind, welche ab und an ihren Emotionen nicht Herr werden. Natürlich ist riberys Reaktion völlig daneben, aber ich bin da auch etwas auf der Seite von Hr. Isaak, die Medien geben nur die spitze des Eisbergs wieder, ohne den Hergang zu eruieren. Aber auch das SRF brauch halt seine Schlagzeilen...
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Namor Brisk (Namor)
    Verstehe nicht, dass man ihn sogar noch in Schutz nehmen kann. (T.Isaak) Für mich ein typisches Beispiel der Überbezahlten in diese Berufsgattung. Was ich mich noch mehr frage ist, wieso er es in Netz stellt?!? Das Ribery nicht die hellste Leuchte ist mag bekannt sein, dass er so dumm ist erstaunt dann doch noch. Wenn er sein vergoldetes Steak braucht, soll er es haben und es für sich geniessen. Mit seiner Provokation muss er sich über die Reaktionen nicht beschweren. Ich habe eher Mitleid.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von kolin munch (FullHouse)
      Bin ein riesen Fan von Ribéry, und verfolge ihn schon seit seiner Zeit in Marseille. Sicherlich einer der besten Bundesliga Spieler aller Zeiten, und eigentlich ein humorvoller und netter Mensch. Dennnoch muss ich Ihnen zu 100% recht geben mit ihrem Komentar. Sie bringen es auf den Punkt.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
    2. Antwort von Josef Graf (Josef Graf)
      Herr Brisk, wenn Sie schreiben, dass Sie mit Ribery eher Mitleid haben, nehmen Sie in doch gerade in Schutz.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen