Fussball-News: «Ameise» Valverde neuer Barcelona-Coach

Ernesto Valverde wird wie vermutet neuer Trainer des FC Barcelona. Und: News aus England, Deutschland sowie der Schweiz.

Ernesto Valverde Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Neuer Chef im Camp Nou Ernesto Valverde. Imago

Ernesto Valverde wird neuer Trainer des FC Barcelona. Der 53-Jährige erhält einen Zweijahresvertrag. Valverde, zuletzt Coach bei Athletic Bilbao, tritt bei den Katalanen die Nachfolge von Luis Enrique an. Als Aktiver spielte Valverde, der im Baskenland den Übernamen «txingurri» (Ameise) erhielt, selbst beim FC Barcelona (1988-90).

Auch der Bundesligist Mainz 05 hat einen neuen Chef an der Seitenlinie. Offiziell soll er erst am Mittwoch vorgestellt werden. Nach Informationen der Deutschen Presse-Agentur handelt es sich beim Nachfolger des Schweizers Martin Schmidt aber um den bisherigen U23-Coach Sandro Schwarz.

Dortmund-Angreifer Marco Reus hat am Samstag im Pokalfinal gegen Eintracht Frankfurt (2:1) einen Teilriss des hinteren Kreuzbandes im rechten Knie erlitten. Der 27-Jährige wird damit für mehrere Monate ausfallen.

Huddersfield Town spielt in der nächsten Saison zum ersten Mal seit 1972 in Englands oberster Liga. Der Klub aus West Yorkshire setzte sich im Aufstiegs-Final gegen Reading nach 120 torlosen Minuten im Penaltyschiessen mit 4:3 durch.

Oliver Buff wird den Ende Juni auslaufenden Vertrag bei Super-League-Aufsteiger FC Zürich nicht verlängern. Der Mittelfeldakteur spielte 12 Jahre für den Stadtklub, darunter 7 Jahre als Profi. Nicht mehr verlängert wurden bei den Zürchern zudem die Verträge mit Davide Chiumiento und Ivan Kecojevic.

Schirinzis Foul an Nuhu

0:17 min, aus sportpanorama vom 28.5.2017

Thuns Enrico Schirinzi ist für sein Foul vom Sonntag an YB-Verteidiger Kasim Nuhu für 3 Spiele gesperrt worden. Schirinzi bestritt am Sonntag sein letztes Spiel für Thun. Der 32-Jährige erhielt keinen neuen Vertrag für die kommende Saison.

Sendebezug: SRF 3, 29.5.17, 16-Uhr-Bulletin