Zum Inhalt springen
Inhalt

Fussball-News Aubameyangs Vater wird auch sein Trainer

Gabuns Stürmer Pierre-Emerick Aubameyang wird in der Nationalmannschaft künftig von seinem Vater trainiert. Und: News zu Cristiano Ronaldo.

Pierre-Emerick Aubameyang.
Legende: Der Star in Gabuns Nationalteam Pierre-Emerick Aubameyang. Imago

Zusammen mit Daniel Cousin (41) tritt Pierre Aubame (53) die Nachfolge des entlassenen Spaniers José Antonio Camacho als Nationalcoach Gabuns an. Pierre Aubame spielte zwischen 1985 und 1998 80 Mal für Gabun. Sein für Arsenal spielender Sohn Pierre-Emerick bestritt bislang 57 Länderspiele (24 Tore).

Die Disziplinar-Kommission der Uefa hat eine Untersuchung zum Platzverweis von Superstar Cristiano Ronaldo eingeleitet. Der Juventus-Stürmer hatte am Mittwoch nach einem Rencontre mit Valencias Murillo nach einer halben Stunde die rote Karte gesehen. Im CL-Heimspiel am 2. Oktober gegen YB wird der Portugiese gesperrt fehlen. Möglich ist auch, dass «CR7» eines oder beide Spiele gegen Manchester United verpasst. Am Donnerstag, den 27. September soll das Strafmass bekanntwerden.

Legende: Video Ronaldo sieht Rot für angebliche Tätlichkeit abspielen. Laufzeit 00:41 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 19.09.2018.

Juventus-Spieler Sami Khedira hat beim 2:0-Sieg in Valencia eine Zerrung im linken Oberschenkel erlitten. Wie lange der 31-Jährige ausfällt, ist unklar.