Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Fussball-News zur Copa America Sanchez fällt zum Start aus – Corona-Fälle bei Venezuela

Alexis Sanchez mit schmerzverzerrtem Blick.
Legende: Schmerzen statt Spielfreude Alexis Sanchez verpasst den Auftakt in die Copa America. imago images

Chile: Sanchez leidet an Muskelblessur

Superstar Alexis Sanchez wird der chilenischen Nationalmannschaft bei der Copa America in Brasilien zumindest in der Gruppenphase nicht zur Verfügung stehen. Beim 32-Jährigen sei nach dem Training vor zwei Tagen eine leichte Muskelverletzung diagnostiziert worden, zitierte die Zeitung La Tercera eine Mitteilung des chilenischen Verbandes. Zur Erholung werde der Spieler von Inter Mailand in Chile bleiben. Die chilenische Nationalmannschaft, Copa America-Gewinner in den Jahren 2015 und 2016, trifft in ihrem ersten Spiel des Turniers in Rio de Janeiro am Montag auf Argentinien. Das Eröffnungsspiel bestreiten im Stadion Mane Garrincha in der Hauptstadt Brasilia tags zuvor Gastgeber Brasilien und Venezuela.

Venezuela: Ein Reserveteam ist gefordert

Wie die südamerikanische Konföderation Conmebol mitteilte, sind zahlreiche Mitglieder der Venezuela-Delegation positiv auf Corona getestet worden. Mindestens 8 Spieler sowie einige Mitglieder aus dem Trainer-Staff seien betroffen. In der Mannschaft Boliviens seien ebenfalls Fälle verzeichnet und aufgrund positiver Tests teils Personen isoliert worden. Etwa Rolf Feltscher, ein Spieler mit GC-Vergangenheit, wurde wegen Coronavirus-Infektionen aus dem Venezuela-Kader ausgeschlossen. Für das Auftaktspiel gegen Rekordweltmeister Brasilien nominierte der Verband 15 Spieler nach. Brasiliens Trainer Tite wettert: «Es ist eine Schande. Ich hätte mir ein Spiel auf Augenhöhe gewünscht.»

Radio SRF 3, Morgenbulletin, 13.06.2021 08:40 Uhr;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen