Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Genug Regenerationszeit Für diese Stars ist die Verschiebung der EURO ein Glücksfall

Einige Profis verletzten sich vor der EURO 2020 schwer. Nun dürfen sie wieder von der EM-Teilnahme träumen.

Fussballer.
Legende: Die Verschiebung der EURO kommt ihm gelegen Eden Hazard hat genug Zeit, seine Verletzung auszukurieren. imago images

Für einige Stars schien die EURO 2020 in weite Ferne gerückt. Nach dem Entscheid der Uefa, die Endrunde aufgrund des Coronavirus ein Jahr später durchzuführen, sieht die Welt der verletzten Stars plötzlich ganz anders aus.

Belgien: Captain Hazard wird an Bord sein

Eden Hazard wird das Verletzungspech nicht los. Eine Fraktur des rechten Wadenbeins setzt den belgischen Superstar derzeit ausser Gefecht. Von monatelanger Pause und dem EM-Out ist die Rede. Nun ist die EURO – sofern er nach der Genesung gesund bleibt – nicht in Gefahr. Hazard wird die «Roten Teufel» in einem Jahr als Captain anführen.

Deutschland: Süle hat nun genug Zeit

Im Oktober 2019 zieht sich Niklas Süle einen Kreuzbandriss zu. Das bedeutet ein halbes Jahr Pause, die EM-Endrunde scheint in Gefahr. Anfangs März verdichten sich die Gerüchte, dass Süle kurz vor dem Comeback bei Bayern München steht. Eine EURO-Teilnahme steht aber weiter in der Schwebe – bis die Uefa das Turnier verschiebt.

Schweiz: Shaqiri wieder dabei?

Seit Juni 2019 läuft Xherdan Shaqiri nicht mehr für die Nati auf. Zudem plagt er sich immer wieder mit Verletzungen herum, bei seinem Klub Liverpool spielt er momentan keine Rolle. SRF-Experte Benjamin Huggel spricht Klartext: «Wenn er keine Einsätze im Klub hat, kann man ihn nicht an die EURO mitnehmen.» Jetzt spielt die Zeit für Shaqiri.

Frankreich: Dembélé kriegt eine neue Chance

Der französische Nationalspieler Ousmane Dembélé ist aktuell wohl der grösste Verletzungspechvogel im internationalen Fussball. Nach einer auskurierten Oberschenkel-Verletzung zieht sich der Barcelona-Spieler im Februar einen Sehnenriss im Oberschenkel zu. Dembélé fällt 6 Monate – und somit eigentlich auch für die EURO – aus.

Niederlande: Doppel-Schock um Depay und Malen

Auch für Mitfavorit Niederlande hat die Verschiebung etwas Gutes. Memphis Depay kann sich von seinem Kreuzbandriss erholen. Der Lyon-Spieler zieht sich die schwere Verletzung im Dezember zu. Kurz darauf verletzt sich auch noch Talent Donyell Malen am Knie. Der 21-Jährige fällt mehrere Monate aus, Nationaltrainer Ronald Koeman äussert sich skeptisch über einer EURO-Teilnahme.

Video
Archiv: Donyell Malen – ein Name, den man sich merken sollte
Aus Sport-Clip vom 29.07.2019.
abspielen

Türkei: Gleich 3 Spieler ausser Gefecht

Cenk Tosun, Merih Demiral und Yusuf Yazici: Gleich 3 türkische Nationalspieler sind mit einem Kreuzbandriss ausser Gefecht gesetzt. Eine Teilnahme an der EURO scheint so gut wie ausgeschlossen. Sämtlich Akteure dürften nun im 3. und letzten Gruppenspiel gegen die Schweiz in Baku (20. Juni 2021) mit von der Partie sein.

Radio SRF 3, 17.03.2020, 16:00 Uhr; sta

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

5 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.