Ghana und Ägypten gewinnen je mit 1:0

Am Afrika-Cup gewann Mitfavorit Ghana gegen Mali glücklich mit 1:0. Ghana reichten 30 Minuten um das Spiel zu entscheiden. Ägypten hatte gegen Uganda mehr Mühe und schoss den Siegestreffer erst kurz vor Schluss.

Spieler Ghana Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Haben sich für die Viertelfinals qualifiziert Die Black Stars aus Ghana Keystone

Wie das erste Spiel gewann Ghana auch die zweite Partie am Afrika-Cup mit 1:0. In den ersten 30. Minuten drückten die Black Stars ordentlich aufs Gaspedal und gingen in der 21. Minute durch Kapitän Asamoah Gyan in Führung. Danach überliessen sie die Partie den Adlern aus Mali. Doch diese konnten die Passivität der Ghanaer nicht ausnützen.

Gyans Tor in der 23. Minute

Ägyptens spätes Siegestor

Im zweiten Spiel des Tages standen sich Ägypten und Uganda gegenüber. Die «Pharaonen» gewannen dank dem späten Siegestreffer in der 89. Minute durch Abdallah El Said mit 1:0. Der ex-Basler Mohamed Salah spielte den entscheidenden Pass. Ex-Sion Goalie Essam El Hadary stand dieses Mal von Anfang an im Tor der Ägypter, Omar Gaber vom FC Basel wurde wieder nicht berücksichtigt.

Das 1:0 für Ägypten in der 89. Minute

Ägypten und Ghana spielen in der letzten Runde um den Gruppensieg. Uganda hat keine Chancen mehr um weiter zu kommen, kann aber Mali daran hindern.