Zum Inhalt springen

Header

Video
Paul Wolfisberg ist tot
Aus Sport-Clip vom 24.08.2020.
abspielen
Inhalt

Langjähriger Nationaltrainer Paul Wolfisberg 87-jährig verstorben

Der Schweizer Fussball trauert um Paul Wolfisberg. Der ehemalige Nationaltrainer ist im Alter von 87 Jahren im luzernischen Horw verstorben.

Der ehemalige Schweizer Fussball-Nationaltrainer Paul Wolfisberg ist tot. Der Luzerner verstarb im Alter von 87 Jahren in seiner Wohngemeinde in Horw. Walter Stierli, der ehemalige Präsident des FC Luzern, bestätigte eine Meldung der Luzerner Zeitung. Wolfisberg erlitt einen Schwächeanfall in seinem Stammcafé in Horw.

Erfolgreiche Zeit als Nationaltrainer

Der Zentralschweizer war von 1981 bis 1985 Trainer der Schweizer Nationalmannschaft. 1989 war er für eine kurze Zeit Interimstrainer. Mit dem 2:1-Heimsieg in der WM-Qualifikation gegen England in Basel oder dem 1:0-Auswärtssieg 1982 gegen den frischgebackenen Weltmeister Italien feierte er prestigeträchtige Erfolge.

Den FC Luzern führte Wolfisberg 1960 als Captain zum Cup-Titel. Als Trainer führte Wolfisberg den FCL 1979 in die Nationalliga A und etablierte das Flaggschiff des Zentralschweizer Fussballs darauf mit Spielern wie Ottmar Hitzfeld, Peter Risi oder Rolf Fringer in der höchsten Spielklasse.

SRF 3, Nachrichten, 24.08.2020, 17:30 Uhr;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen