Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Legende: Audio Marokko stösst in Achtelfinal vor (Radio SRF 1, Abendbulletin, 28.06.2019, 22:00 Uhr) abspielen. Laufzeit 00:12 Minuten.
Inhalt

Marokko im Achtelfinal Nordafrikaner am Afrika Cup weiter stark

Marokko steht am Afrika Cup dank eines 1:0 über die Elfenbeinküste vorzeitig im Achtelfinal. Noch gedulden muss sich Mali.

Nach Ägypten und Algerien am Donnerstag sicherte sich am Freitag ein weiterer Vertreter aus dem Norden des Kontinents das Achtelfinal-Ticket am Afrika Cup. Marokko bezwang in der Gruppe D dank eines Treffers von Youssef En-Nesyri die Elfenbeinküste mit 1:0 und weist nach 2 Partien 6 Punkte auf.

Youssef En-Nesyri
Legende: Sein Treffer bedeutet die Achtelfinal-Qualifikation Youssef En-Nesyri. imago images

Bei den Ivorern, die nun je einen Sieg und eine Niederlage auf dem Konto haben, spielte Basels Geoffroy Serey Dié durch, YBs Roger Assalé verfolgte die Partie von der Bank.

Tunesien trotz Goalie-Flop mit Remis

Mali hatte zuvor in der Gruppe E den vorzeitigen Einzug in die K.o.-Runde verpasst. Gegen den WM-Teilnehmer Tunesien resultierte trotz Führung nur ein 1:1. Das Tor der Malier erzielte Tunesien selbst. Torhüter Mouez Hassen wollte in der 60. Minute einen harmlosen Eckball abfangen, doch der Ball rutschte ihm durch die Hände ins eigene Tor.

Mali hat nach zwei Spielen 4 Punkte, Tunesien 2. Die Chancen auf ein Weiterkommen sind für beide Teams noch intakt.