Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Legende: Video Peru überrascht Chile im Copa-Halbfinal abspielen. Laufzeit 01:24 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 04.07.2019.
Inhalt

Nun Revanche gegen Brasilien? Peru entthront Chile und löst Final-Ticket

Die Finalpaarung der 46. Copa America steht fest: Peru schlägt Titelhalter Chile mit 3:0 und fordert nun Brasilien.

Wer hätte das gedacht? Peru überrascht an der Copa America weiter und ist nur noch einen Schritt vom ersten Titel seit 44 Jahren entfernt. Im Halbfinal besiegte «La Blanquirroja» (Die Weiss-Rote) den zweifachen Kontinentalmeister und Titelverteidiger Chile überraschend deutlich mit 3:0.

Altmeister Guerrero macht den Deckel drauf

Den Grundstein zum Finaleinzug legten die Peruaner bereits vor der Pause. Edinson Flores (21.) und Yoshimar Yotun (38.) sorgten in Porto Alegre für ein beruhigendes 2:0-Polster. Der WM-Teilnehmer von 2018 hielt dem Druck der Chilenen in der Folge stand.

Paolo Guerrero machte mit seinem insgesamt 13. Tor an einer Copa America in der 91. Minute alles klar. Damit ist der ehemalige Bayern-Stürmer der beste noch aktive Torschütze in der südamerikanischen Kontinentalmeisterschaft.

Chiles Siegesserie gerissen

Für Chile endete das Turnier somit mit einer herben Enttäuschung. Der Sieger der letzten beiden Austragungen der Copa America kam im Halbfinal nicht wie gewünscht auf Touren und leistete sich zu viele Aussetzer:

  • Beim 0:2 wird Goalie Gabriel Arias ein abenteuerlicher Ausflug aus dem Tor zum Verhängnis.
  • Topskorer Eduardo Vargas scheitert in der Nachspielzeit mit einem «Panenka» kläglich vom Penaltypunkt.
Die Peruaner feiern.
Legende: Feiern den Finaleinzug Die Peruaner um Stürmer Paolo Guerrero (links oben). imago images

Wiedersehen mit Brasilien

Peru kann am Sonntag in Rio gegen den Gastgeber Brasilien seinen dritten Titel bei der Copa America nach 1939 und 1975 gewinnen. In der Vorrunde war Peru gegen den Rekordweltmeister allerdings chancenlos geblieben und gleich mit 0:5 deklassiert worden.

Chile spielt derweil am Samstag gegen Argentinien, seinen Finalgegner der letzten beiden Copas, um Platz 3.

USA - Mexiko im Gold-Cup-Final

Die USA folgen Mexiko in den Final des Gold Cups. Die US-Amerikaner setzten sich in ihrem Halbfinal mit 3:1 gegen Jamaika durch. Überragende Figur bei den USA war Christian Pulisic, der zwei Treffer beisteuerte. Mexiko hatte seinen Platz im Endspiel am Dienstag mit einem 1:0-Erfolg gegen Haiti gebucht.

Sendebezug: Radio SRF 3, Morgenbulletin, 04.07.2019, 07:00 Uhr

3 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Luis Fernando Gallego  (Lucho)
    Guten Tag Herr Graf
    Ich habe bereits vor dem Spiel meine Meinung und Ansicht geäussert, wurde aber nicht aufgeschaltet.....Verstehe, dass die Statistik gegen Perù sprach,
    und man sich aufgrund dessen die Prognose stellt. Ich war mir dennoch sicher das Perù gewinnt (natürlich nicht so hoch!) da Chile nicht mehr so hungrig ist und bereits 2 X gewonnen haben und gesättigt sind. Und übrigens ich habe die meisten Spiele beider Mannschaften gesehen und mir Bild gemacht.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Luis Fernando Gallego  (Lucho)
    Liebes SRF Team
    Ich habe es gedacht und erwartet. Chile hat nicht enttäuscht...... Perù hat sehr clever agiert und die Chilenen aus gekontert. Ballbesitz war 65% zu 35% für Chile zwar aber die "Blanqiirroja" haben waren agressiv in der Defensive! Zudem war Gallese (Torhüter) der Matchwinner. Chile hatte auch seine Chancen, machmal Pech (Pfosten Schüsse) und sonst war der Goalie an Ort und Stelle. Also bitte die Leistung Perù's nicht schmälern. VAMOS PERÙ!!!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Josef Graf  (Josef Graf)
      Herr Lucho, der gestrige Vorschauartikel von SRF wäre eine gute Gelegenheit gewesen, der Öffentlichkeit Ihre Prognose über den Spielausgang mitzuteilen. Im Nachhinein ist es immer einfach zu behaupten, man habe es gedacht und erwartet. Und wenn der zweifache Titelverteidiger Chile mit 0:3 untergeht, unter anderem wegen eigenen Aussetzern, darf man doch sicher behaupten, Chile habe enttäuscht. Oder haben Sie tatsächlich dieses klare Resultat erwartet?
      Ablehnen den Kommentar ablehnen