Portugal auch auf U21-Stufe ein Schweizer Gegner

Das Schweizer U21-Nationalteam bekommt es in der EM-Qualifikation 2019 unter anderen mit Portugal zu tun. Ein weiterer Widersacher ist erneut Bosnien-Herzegowina.

Heinz Moser und die Staffmitglieder umarmen sich bei der Nationalhymne. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Der Schweizer Staff Chefcoach Heinz Moser und Co. EQ Images

Wie die A-Nationalmannschaft in der laufenden WM-Qualifikation wird die Schweizer U21-Auswahl auch in der bevorstehenden EM-Ausscheidung von Portugal gefordert. Die Lusitaner stiessen 2015 bis in den Final vor (Penalty-Niederlage gegen Schweden).

Ein hartnäckiger Widersacher

Für die U21-EM 2017 in Polen qualifizierten sich die Portugiesen als ungeschlagener Sieger der Gruppe 4. Die Kampagne davor hatten sie sogar ohne Verlustpunkt überstanden. Überhaupt ist Portugal in einem Wettbewerbsspiel nach regulärer Spielzeit seit dem 11. Oktober 2011 und 25 Partien ungeschlagen.

Die weiteren Gegner auf dem Weg zur EM-Endrunde sind für das Team von Heinz Moser Bosnien-Herzegowina, San Marino, Rumänien, Wales und Liechtenstein.

Quali-Modus:

  • Der Sieger jeder der 9 Ausscheidungsgruppen ist weiter
  • Die 4 besten Gruppenzweiten kommen in die Barrage