Rückkehrer Huntelaar schiesst Schalke zum Sieg

Zum Abschluss der 31. Bundesliga-Runde hat Schalke 04 Hamburg dank 3 Toren von Klaas-Jan Huntelaar mit 4:1 besiegt. Im Kampf um den Qualifikationsplatz für die Champions League baute das Team von Jens Keller den Vorsprung auf Eintracht Frankfurt aus.

Klaas Jan Huntelaar lässt sich feiern. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Geglücktes Comeback Klaas-Jan Huntelaar lässt sich feiern. Keystone

Dank dem 4:1-Heimerfolg gegen Hamburg liegt Schalke in der Tabelle neu 3 Punkte vor dem fünftplatzierten Frankfurt. Mann des Spiels auf Seiten der Schalker war Klaas-Jan Huntelaar. Der Niederländer, der nach einem Innenbandriss gegen den HSV sein Comeback gab, brachte sein Team in der 21. Minute mit 2:1 erstmals in Führung. In der 2. Halbzeit traf er zwei weitere Male (58./66.) zum Schlussresultat.

Der Schweizer Internationale Tranquillo Barnetta sass bei Schalke einmal mehr nur auf der Ersatzbank.

Frankfurt mit Nullnummer in Mainz

Im Kampf um den CL-Qualifikationsplatz kam den viertplatzierten Schalkern zugute, dass Eintracht Frankfurt bei Mainz nicht über ein 0:0-Unentschieden hinaus kam. Bei den Frankfurtern fehlte der Schweizer Pirmin Schwegler weiterhin wegen Leistenproblemen.