Zum Inhalt springen

Header

Audio
Freiburg feiert 1. Sieg nach Corona-Pause (ARD, Autor: D. Lindner)
abspielen. Laufzeit 01:06 Minuten.
Inhalt

0:1-Niederlage im Breisgau Gladbachs schwarze Serie in Freiburg geht weiter

Mönchengladbach verliert in der 30. Bundesliga-Runde auswärts gegen Freiburg 0:1 und verpasst den Sprung auf Rang 3.

Borussia Mönchengladbach hat im Kampf um die Champions-League-Plätze einen Rückschlag erlitten. Die «Fohlen» mit den Schweizern Yann Sommer im Tor und Nico Elvedi in der Verteidigung unterlagen dem SC Freiburg in der 30. Bundesliga-Runde 0:1.

Petersen trifft Sekunden nach Einwechslung

Den entscheidenden Treffer erzielte Nils Petersen in der 58. Minute per Kopf. Der Joker stach nur 67 Sekunden nach seiner Einwechslung. Wenig später mussten die Gäste, die bis zum Gegentreffer das dominierende Team gewesen waren, wegen Gelb-Rot gegen Alassane Pléa in Unterzahl weitermachen.

Gladbach kann in Freiburg einfach nicht gewinnen

Damit geht Gladbachs schwarze Serie im Breisgau weiter. Seit 2002 hat die Borussia kein Liga-Spiel mehr in Freiburg gewinnen können. Zudem verpasste das Team von Marco Rose den Sprung auf Rang 3. Gladbach bleibt punktgleich mit Leverkusen auf dem 4. Platz sitzen.

Und in der nächsten Runde steht ausgerechnet das Duell bei Leader Bayern München auf dem Programm. Immerhin: Im Heimspiel konnten die Münchner 2:1 bezwungen werden.

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen