Zum Inhalt springen
Inhalt

0:3 gegen das Hütter-Team Die Eintracht stürzt Schalke noch tiefer ins Loch

Das Team von Embolo muss sich den Frankfurtern 0:3 geschlagen geben. Damit akzentuiert sich die «königsblaue» Krise.

Fussballspieler liegt
Legende: Symbolträchtig Breel Embolo liegt getroffen am Boden. Keystone

Die Talfahrt von Schalke 04 hält an. Die «Knappen» mussten sich in der 11. Runde der Bundesliga bei Frankfurt (mit Gelson Fernandes) 0:3 geschlagen geben. Während Schalke nach der 7. Niederlage in Nähe des Relegationsstrichs herumdümpelt, ist die Eintracht kaum zu bremsen: Wettbewerbsübergreifend gewann das Team von Adi Hütter 8 der letzten 9 Spiele.

Embolo glücklos, Jovic eiskalt

Nach knapp einer Stunde erlebte Schalkes Breel Embolo eine Szene mit Symbolcharakter: Erst musste er nach einem Zweikampf am Kopf blutend vom Platz. Direkt nach seiner Rückkehr vergab er alleinstehend vor Frankfurt-Keeper Kevin Trapp. Im Gegenzug erzielte Eintracht-Stürmer Luka Jovic (61.) die 1:0-Führung.

Nur 12 Minuten später schnürte Jovic den Doppelpack. Sébastien Haller (81.) sorgte per Abstauber für den 3:0-Endstand. Zuvor hatte sich das ebenfalls kriselnde Leverkusen mit demselben Resultat RB Leipzig geschlagen geben müssen. Für den «Dosenklub» traf Yussuf Poulsen doppelt.

4 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.