Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

1. Runde im DFB-Pokal Bayerns «Notelf» und Dürens geringe Chancen auf ein Wunder

Der vollbepackte Spielkalender führt dazu, dass am Donnerstag gleich mehrere Akteure ihr Debüt für Bayern München geben.

Bayern-Spielertraube im Training
Legende: Wird erstmals das Bayern-Tor hüten Alexander Nübel (Vierter von unten). imago images

Vermutlich 18 Pflichtspiele warten auf die Bayern bis Weihnachten. In der 1. Runde des DFB-Pokals trifft der Rekordmeister und -pokalsieger als nächstes auf den Fünftligisten 1. FC Düren. «Ob es Barcelona, Dortmund oder Düren ist – wir nehmen jedes Spiel ernst», sagt Trainer Hansi Flick.

Nein, wir hoffen, dass wir kein Elfmeterschiessen brauchen.
Autor: Hansi FlickTrainer Bayern München

Dennoch werden beim Geisterspiel in der Allianz Arena grosse Namen wie Robert Lewandowski fehlen. Der Pole stand am Mittwoch in der Nations League ebenso im Einsatz wie David Alaba mit Österreich und das französische Trio Lucas Hernandez, Kingsley Coman und Corentin Tolisso. Auch die deutschen Nationalspieler bekommen nach dem Spiel gegen die Schweiz eine Pause.

Mich hat es gefreut, dass der Mannschaftsrat mit mir vorher über die Siegprämien verhandeln wollte.
Autor: Wolfgang SpelthahnPräsident 1. FC Düren

Nübel erstmals im Tor

Deshalb sollen gleich 5 Bayern-Profis ihr Debüt feiern: Goalie Alexander Nübel, Marc Roca, Eric Maxim Choupo-Moting, Bouna Sarr und Rückkehrer Douglas Costa.

Audio
Düren will besser sein als Barcelona und Schalke (ARD, Khalil Taufig)
02:05 min
abspielen. Laufzeit 02:05 Minuten.

Chancen aufs Weiterkommen haben die Dürener eigentlich keine. Oder doch? Das letzte fünft- oder tieferklassige Team, das im Pokal gegen einen Bundesligisten gewann, war im Jahr 2001 der SSV Ulm beim 2:1 gegen Nürnberg.

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

4 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Stefan Gisler  (Stefan Gisler)
    Notelf, habt ihr euch die Aufstellung angesehen, ausser Musiala und Stiller alles bestandene Profis (Davis, Boateng, Roca, Müller Choupou Moting, Costa, Martinez, Sarr, besser recherchieren, da wolltet ihr wohl etwas Aufmerksamkeit ....ausser beim Torhüter habt ihr Recht der ist Notfall....kaum zu gebrauchen, aber halt immer noch eine klassische Nr. 2 der Nübel.
    1. Antwort von Hans Erb  (blackrose)
      Ein Reservetorhüter bei Bayern München ist immer zu "gebrauchen". Ohne eine gewisse Klasse wäre er gar nicht im Team. Aber bei ihren mangelhaften Fußballkenntnissen wundert ihre Aussage niemanden.
      Sie sind öfters schon durch unqualifizierte Bemerkungen aufgefallen.
    2. Antwort von Stefan Gisler  (Stefan Gisler)
      @Erb, Nübel hat sich verzockt, ist die Nr. 2 weil Ulreich weg gegangen ist sonst hätte man ihn wohl in die 2 Liga ausgeliehen.Nübel hatte grossen Anteil am schlechten Abschneiden von Schalke in der Rückrunde, Fliegenfänger.
      Neuer hat ihm einen Strich durch die Rechnung gemacht und wird die nächste 4 Jahre auf der Bank versauern, bis dahin holen die Bayetn wohl einen echten Nachfolger für Neuer.
  • Kommentar von Lorenzo Ciliberto  (Lavrentius)
    Ist das jetzt einen Artikel wert? Die Lederhosen müssen zur ersten Runde im Cup bei einem Provinzclub antreten. Und alle anderen?