Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

15. Runde der Bundesliga Sow trifft gegen Seoanes Leverkusen – Fürth beendet Negativserie

Eintracht Frankfurt bezwingt Bayer gleich mit 5:2. Greuther Fürth feiert einen historischen Sieg.

Djibril Sow trifft gegen Bayer.
Legende: Hör mal, wer da hämmert Djibril Sow trifft gegen Bayer. Keystone

Trotz eines frühen Doppelpacks von Leverkusens Patrik Schick musste Bayer mit Trainer Gerardo Seoane in Frankfurt als Verlierer vom Platz. Gegen die Eintracht unterlagen die Rheinländer am Ende gleich mit 2:5. Bei den Hessen reihte sich Nationalspieler Djibril Sow unter die Torschützen – er zeichnete für den 5. Treffer in der 76. Minute verantwortlich. Frankfurt kann dank diesem Sieg langsam Richtung Europacup-Plätze schielen.

Audio
Sow: «Das war ein typisches Frankfurt-Spiel»
00:57 min
abspielen. Laufzeit 57 Sekunden.

Aufsteiger Greuther Fürth hatte im 24. Versuch erstmals ein Heimspiel in der Bundesliga gewonnen und seine Negativserie von 12 Niederlagen in Serie beendet. Havard Nielsen (56.) schoss Fürth, bei dem Cedric Itten in der 74. Minute eingewechselt wurde, gegen Urs Fischers Union Berlin zum 1:0-Erfolg. Der letzte Sieg in der Bundesliga war Fürth am 4. Mai 2013 beim VfB Stuttgart gelungen.

Viel helfen wird der Sieg im Geisterspiel gegen die Eisernen dem Aufsteiger allerdings nicht: Mit nunmehr 4 Punkten nach 15 Spieltagen trennen die Fürther in der Tabelle immer noch 10 Zähler vom Relegationsplatz.

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen