Zum Inhalt springen

Header

Xherdan Shaqiri sitzt auf der Bank
Legende: Durfte nicht ins Spiel eingreifen Xherdan Shaqiri. Getty Images
Inhalt

2:0 gegen Crystal Palace Shaqiri sieht «Reds»-Sieg von der Bank aus

Liverpool siegt bei Crystal Palace mit 2:0. Und: Atletico spielt remis und Remo Freuler bei Atalanta durch.

Crystal Palace – Liverpool 0:2 (0:1)

Liverpool bleibt in der Premier League weiterhin verlustpunktlos. Nach dem Startspiel gewinnt die Klopp-Elf auch gegen Crystal Palace. Für das Führungstor war James Milner kurz vor der Pause mittels Penalty besorgt. Sadio Mané doppelte in der 93. Minute nach. Xherdan Shaqiri sass bei den «Reds» 90 Minuten auf der Bank.

Valencia – Atletico Madrid 1:1 (0:1)

Atletico Madrid konnte den Schwung aus dem Gewinn des Supercups nicht in die Primera Division mitnehmen. Die Gäste gingen zwar durch einen Treffer von Angel Correa in der 26. Minute in Führung, Valencias Rodrigo konnte jedoch nach einer knappen Stunde das Spiel wieder ausgleichen.

Video
Atleticos Sieg beim Finale des Supercups
Aus Sport-Clip vom 15.08.2018.
abspielen

Atalanta Bergamo – Frosinone 4:0 (1:0)

Atalanta Bergamo landete gegen Frosinone einen fast nie gefährdeten Sieg. Fast, weil Frosinones Camillo Ciano in der 11. Minute noch den Pfosten traf. Danach hatte der Gast jedoch nichts mehr zu melden: Papu Gomez, Hans Hateboer, Mario Pasalic und nochmals Gomez stellten auf 4:0. Der Schweizer Remo Freuler spielte bei Atalanta 90 Minuten.

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

23 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Aktuell sind keine Kommentare unter diesem Artikel mehr möglich.

  • Kommentar von Bruno Christen  (#79)
    Schade für Shaqiri,aber er wird eingesetzt und gebraucht!
  • Kommentar von Marcello Sigrist  (Marsig)
    Ich bin wirklich erstaunt, wieviele in Shaqiri immer noch den „Starfussballer“ sehen!? Wer Liverpool schon live im TV gesehen hat, musste schnell kapieren, dass auch da wieder nichts mit einem Stammplatz wird. Das Spiel ist klar auf die schnellen Spitzen ausgelegt, und dafür fehlen dem Zauberzwerg ein paar km/h. Er hat ja auf der Bank oder Tribüne genug Zeit, sich über seine nächste Station Gedanken zu machen.
  • Kommentar von Hans Jackob  (Chopfchratzer)
    Also immerhin hat es Shaqiri auf die Bank geschafft, fragt mal bei Schär nach, ob er auch mal auf dieser Platz nehmen darf, dieser Wechsel wurde hier auch gefeiert und alle haben brav gratuliert, aber soweit ich das gesehen habe, hat der wiedermal nicht ins Aufgebot gepasst. Und? Immernoch so froh das er dahin gewechselt ist?
    1. Antwort von Marcel Moser  (Rasenmaeher77)
      Schär fehlte verletzungsbedingt im Kader