Zum Inhalt springen

Header

Audio
Real gewinnt Regenpartie gegen Barcelona (Oliver Neuroth, ARD)
abspielen. Laufzeit 00:59 Minuten.
Inhalt

2:1-Sieg gegen Barcelona Benzema glänzt mit der Hacke, Real siegt im Clasico

Real Madrid gewinnt den Clasico gegen Barcelona mit 2:1 und setzt Atletico im Meisterrennen mächtig unter Druck.

Nach 19 Ligapartien mit 16 Siegen und 3 Unentschieden kassierte Barcelona eine schmerzhafte und im Meisterrennen womöglich entscheidende Niederlage. Die Katalanen konnten nach der Pause durch Oscar Mingueza (60.) nur noch einen Teil ihres 0:2-Rückstands wettmachen.

Benzema bringt Real auf Kurs

Real Madrid hatte insbesondere in der ersten Halbzeit die Angriffe der offensiv eingestellten Gäste geschickt gekontert. Ein rascher Gegenangriff führte nach 13 Minuten zum 1:0 durch Karim Benzema, der in seinem 7. Meisterschaftsspiel in Folge traf. Der Franzose verwertete eine Hereingabe in den Strafraum mit dem Absatz.

Das 2:0 für die Madrilenen erzielte Toni Kroos nach einer knappen halben Stunde. Sein Freistoss wurde gleich zweimal und damit unhaltbar für Marc-Andre ter Stegen abgefälscht. In den Schlussminuten bekundete das Zidane-Team Glück. Barcelona traf – wie bereits kurz vor der Pause – nur das Gehäuse.

Real ist damit punktgleich mit Stadtrivale Atletico (spielt am Sonntag) neuer Leader, Barcelona liegt einen Zähler dahinter.

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

18 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Stefan Gisler  (GiJaBra)
    Ein mitreissendes Spiel mit dem etwas glücklichen Sieg von Real. Barcelona hat alles richtig gemacht, aber die Chancen nicht verwertet und zwei Alutreffer.. Real zu Hause mitnur gerade 31% Ballbesitz. War sehr effektiv in den ersten 30 Minuten. Was mich an der Spielweise störte war das sehr harte Spiel von Real. Alles in allen aber ein tolles Spiel.
    1. Antwort von Peter Steiner  (PSteiner)
      @SG. Nein, ich finde, Real hat den Sieg mehr als verdient. Klar hatte Barca mehr Ballbesitz, aber Real war viel torgefährlicher. Erst am Schluss hatte auch Barca gute Möglichkeiten.
  • Kommentar von The Best  (CRINGEBOSS)
    Zidane hat wieder mal bewiesen, dass er ein Weltklasse Trainer ist. Zuerst gegen Liverpool und jetzt gegen Barça. Koeman im 3-5-2 und Real mit 5-4-1 (in der Defensive). Ohne Ramos und Varane haben die Madrilenen super verteidigt und gekontert. Überzahlsituationen auf der linken Seite (mit Lenglet, Alba und Pedri) hat Real sehr gut gelöst. Ich habe gehofft, dass Barça gewinnt. Muss aber sagen, dass Real den Sieg mehrheitlich verdient hat. Das Rennen um die Spanische Meisterschaft bleibt spannend.
    1. Antwort von Stefan Gisler  (GiJaBra)
      Verdient ist wohl das falsche Wort, das Tesm mit mehr Glück.
  • Kommentar von Villa Oh  (Villa_Oh)
    Real hat überhaupt nicht verdient gewonnen. Die Schiedsrichterleistung war über das ganze Spiel unterirdisch und überhaupt nicht unparteiisch. Wieso greift der VAR nicht ein? Wie bereits so oft wurde ein Spiel durch die Leistung des Schiedsrichters zu Gunsten von Real entschieden. Schade, dass Spiele so enden müssen. Sehr schade für Barçelona, die hätten es so verdient.
    1. Antwort von Lukas Jäger  (Beserwiser)
      Braithwaite wird gezogen, ja, fällt aber arg theatralisch. Die Schiedsrichter, auch jene hinter den Bildschirmen, haben entschieden, dass das nicht für einen Elfmeter reicht. Kann man so entscheiden. Real muss ohne Ramos und Varane spielen und macht das nicht schlecht. Ich bin kein Fan einer der beiden Teams.
      Ihr Kommentar ist wohl vor allem aus Frust entstanden, weil sie Barcelona unterstützen. Ohne die Fanbrille sieht man hier wohl keinen unverdienten Sieger.
    2. Antwort von Lukas Jäger  (Beserwiser)
      Braithwaite wird gezogen, ja, fällt aber arg theatralisch. Die Schiedsrichter, auch jene hinter den Bildschirmen, haben entschieden, dass das nicht für einen Elfmeter reicht. Kann man so entscheiden. Real muss ohne Ramos und Varane spielen und macht das nicht schlecht. Ich bin kein Fan einer der beiden Teams.
      Ihr Kommentar ist wohl vor allem aus Frust entstanden, weil sie Barcelona unterstützen. Ohne die Fanbrille sieht man hier wohl keinen unverdienten Sieger.
    3. Antwort von Lukas Jäger  (Beserwiser)
      Braithwaite wird gezogen, ja, fällt aber arg theatralisch. Die Schiedsrichter, auch jene hinter den Bildschirmen, haben entschieden, dass das nicht für einen Elfmeter reicht. Kann man so entscheiden. Real muss ohne Ramos und Varane spielen und macht das nicht schlecht. Ich bin kein Fan einer der beiden Teams.
      Ihr Kommentar ist wohl vor allem aus Frust entstanden, weil sie Barcelona unterstützen. Ohne die Fanbrille sieht man hier wohl keinen unverdienten Sieger.
    4. Antwort von Stefan Gisler  (GiJaBra)
      Sehe ich ähnlich Schiri war eher etwas pro Real. Hääte wohl Elfmeter gegeben, wenn er die Szene angeschaut hätte. Zudem hat er mehrmaliges Ballwegschlagen (nach einem Pfiff) nie sanktioniert, war da sehr dessi teressiert, als gäbe es da keine Regel.
    5. Antwort von Töbu Merz  (Saibot Zrem)
      Ja es hätte Penalty geben müssen in der 83. Koeman sagte an der PK: " Es hätte Elfmeter geben müssen. Ich möchte aber nicht näher darauf eingehen." Warum aber Koeman Griezmann auf der Bank lässt und nicht wie immer spielen lässt. Unverständlich! Zur Pause kam dann der Systemwechsel und prompt wurde es besser! Barça hätte mindestens einen Punkt verdient. Real hat aber den Sieg nicht gestohlen. In der ersten Hälfte kam offensiv zu wenig von Barça..