Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

3:0 im Krisengipfel Gladbach wendet gegen Schalke 8. Niederlage in Serie ab

Mit 3:0 gewinnt Gladbach bei Schalke in der 26. Runde der Bundesliga. Nico Elvedi provoziert ein Eigentor.

Schalke Gladbach
Legende: Tristesse hier, Jubel da Schalke muss sich auch Gladbach beugen. Getty Images

Schalke gegen Gladbach, das war auch das Duell zweier Teams, die seit 11 beziehungsweise 9 Spielen nicht gewonnen hatten. Der Gast aus Gladbach hat die Gunst der Stunde genutzt und seine Negativserie mit einem 3:0-Sieg beendet.

Elvedi provoziert Eigentor

Am 3:0 in der 72. Minute war Nico Elvedi beteiligt. Der Schweizer köpfelte eine Flanke auf das Tor, wo Schalke-Goalie Frederik Rönnow den Ball vermeintlich festhalten konnte. Nach dem Aufprall auf dem Rasen rutschte das Leder Rönnow dann aber wieder aus den Händen. Der Däne konnte nach mehrmaligem Nachfassen den Ball erst hinter der Torlinie stoppen. Ein Tor, das man so als typisch für ein Krisenduell bezeichnen kann.

Auch die weiteren Treffer der Gladbacher (mit Yann Sommer) waren durchwegs vermeidbar:

  • Schalkes Rechtsverteidiger William ermöglicht Gladbach die Eröffnung des Skores. Zuerst wird er von Marcus Thuram überrannt, dann scheitert er beim Versuch, den Ball wegzuschlagen. Es folgt das 1:0 durch Lars Stindl (15.) und 5 Minuten später die Auswechslung von William.
  • Stefan Lainer wird nach einer Ecke am 1. Pfosten sträflich alleine gelassen und köpfelt ungehindert zum 2:0 ein (63.).

Europa trotz Krise?

Gladbach entgeht damit verdient dem 10. sieglosen Spiel und der 8. Niederlage in Folge. Die Torschuss-Statistik sprach mit 6:1 für die Borussia (Embolo und Zakaria eingewechselt) eine klare Sprache. Die «Fohlen» halten damit den Anschluss an die internationalen Plätze. Schalke taumelt derweil weiter in Richtung Abstieg.

Radio SRF 3, Abendbulletin, 20.03.2021, 17:50 Uhr;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Töbu Merz  (Saibot Zrem)
    Wie kann man nur so schlecht verteidigen??
    Beim 0:1 war es das absolute Chaos im Strafraum von S04 zu sehen.
    6 Spieler von S04 in und um den eigenen 5Meterraum und dann ein Katastrophenbefreiungsschlag direkt zum Gegner. BOOM 0:1 Stindl! Mustafi hat nicht Mal Ansatzweise mehr Bundesliganiveau!
    Das war Arbeitsverweigerung! Von allen ausser dem Torwart, der arme Kerl..
    Schalke hat am wenigsten Punkte von allen Mannschaften in Europas 1. Ligen...
    Das Gehalt einfrieren..