Zum Inhalt springen
Inhalt

3:4 gegen Betis Sevilla Barcelona verliert bei Messi-Comeback

Die Katalanen müssen sich zuhause Betis Sevilla geschlagen geben. Real Madrid gewinnt bei Celta Vigo.

Fussballspieler
Legende: 2 Tore, aber kein bisschen Freude Lionel Messis Comeback war trotz Doppelpack nicht von Erfolg geprägt. Keystone

Barcelona hat die Rückkehr von Superstar Lionel Messi kein Glück gebracht. Gegen Betis Sevilla unterlagen die Katalanen 3:4 und verpassten es, die Tabellenführung auszubauen. Messi traf im ersten Spiel nach seinem Unterarmbruch zum zwischenzeitlichen 1:2 (67.) und 3:4-Endstand (94.).

Rakitic fliegt vom Platz

Betis feierte seinen 1. Ligasieg gegen Barcelona seit März 2008. In der Schlussphase musste «Barça» in Unterzahl auskommen, weil Ivan Rakitic für eine taktische Grätsche die gelb-rote Karte sah. Torhüter Marc-Andre ter Stegen sah beim 1:3 nicht gut aus. Der Schuss von Lo Celso glitt dem 26-Jährigen zwischen den Fäusten hindurch. 4 Gegentore im Camp Nou – das hat Barcelona seit 15 Jahren nicht mehr erlebt.

Real holt auf

Die Niederlage ermöglichte es Real Madrid, bis auf 4 Punkte zu Barcelona aufzuschliessen. Die «Königlichen» siegten bei Celta Vigo unter anderem dank zwei Benzema-Treffern mit 4:2. Weil es an der Spitze eng ist, liegen die Madrilenen dennoch nur auf Rang 6.

5 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Oliver Heinrich (Oliver123)
    Unglaublich! Valverde macht mehr Fehlentscheidung als die Schiedsrichter wenn Real Madrid spielt. Dembele wurde ganz ausgelassen, Rakitic spielt 90 Minuten bei einem Kader das von Stürmern wimmelt. Einfach Unglaublich!!!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Fernando Frauenfelder (Fernando06)
      Erstens flog Rakitic vom Feld und zweitens ist Valverde ein sehr guter Trainer
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
    2. Antwort von Daniele Röthenmund (Daniele Röthenmund)
      Das Barca nicht viel höher verlor ist den Unglaublichen Fehlentscheidungen des Schiedsrichters und den Videoschiedsrichter geschuldet. Da waren mehrere Skandalöse Entscheide, die schon sehr an Betrug denken lassen, da waren zum Beispiel 2 Spieler Barcas im Offseide und trotz klarem ersichtlichen Offside gaben die Videosiedsrichter das Goal. Einfach ein Skandal erster Güte. So macht Videokontrolle überhaupt keinen Sinn.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
    3. Antwort von Daniele Röthenmund (Daniele Röthenmund)
      Die 4 Ablehner haben die Partie nicht gesehen oder sind fanatische Barca Fan oder beides!
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
    4. Antwort von Andy Rubin Aznar (Andy Rubin Aznar)
      Wenn sie sich ein bisschen mit Statistik auseinander setzen würden, wüssten sie, dass Barça und nicht Real am Meisten von den Schiedsrichtern bevorteilt werden. Am wenigsten Platzverweise gegen sich, am meisten gegen den Gegner und das Selbe bei Penaltys. In den Classicos ist die Statistik noch eklatanter. Und zwar in Dimensionen, die sich nicht mit Ballbesitzfussball und Klasse erklären lassen.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen