Zum Inhalt springen

Header

Video
BVB dominiert, Gladbach gewinnt gegen Köln
Aus sportheute vom 03.10.2020.
abspielen
Inhalt

3. Spieltag in der Bundesliga Dortmund schlägt Freiburg - Gladbach gewinnt Derby gegen Köln

Erling Haaland schiesst den BVB zum Sieg gegen Freiburg. Gladbach überrollt Köln im Rheinischen Derby mit 3:1.

Erling Haaland, wer sonst, sorgte für die verdiente Führung nach 31 Minuten für Borussia Dortmund im Heimspiel gegen Freiburg. Marwin Hitz, der den angeschlagenen Roman Bürki im Dortmunder Tor vertrat, erlebte einen ruhigen Nachmittag. Für die 2:0-Führung sorgte kurz nach dem Seitenwechsel Emre Can. In der 66. Minute war dann erneut Haaland zur Stelle, der den Ball humorlos in die Maschen zum 3:0 hämmerte. In der Nachspielzeit legte der BVB noch einen drauf. Haaland bediente den eingewechselten Felix Passlack, der mit seinem ersten Bundesligator den 4:0-Endstand erzielte. Neben Haaland glänzt mit 3 Vorlagen auch der erst 17-jährige Giovanni Reyna.

Erling Haaland trifft gegen Freiburg doppelt.
Legende: Torschütze vom Dienst Erling Haaland trifft gegen Freiburg doppelt. imago images

Gladbach überzeugt im Derby

Borussia Mönchengladbach mit Yann Sommer und Nico Elvedi in der Startelf liess im Rheinischen Derby gegen die noch sieglosen Kölner nie Zweifel über den Ausgang der Partie aufkommen. Am Ende resultierte ein klarer 3:1-Sieg.

Das Heimteam ging bereits nach 14 Minuten durch Alassane Plea in Führung. Nur 2 Minuten später erhöhte Aussenverteidiger Stefan Lainer auf 2:0. Auch in der zweiten Hälfte lief das Spiel nur in eine Richtung. Kapitän Lars Stindl sorgte mit seinem verwandelten Foulelfmeter zum 3:0 für die Entscheidung. Kölns Elvis Rexhbecaj schoss 6 Minuten vor dem Ende noch den Ehrentreffer für das Heimteam.

Zuber und Frankfurt drehen Partie gegen Hoffenheim

Erstmals in dieser Saison stand Steven Zuber in der Startelf der Eintracht aus Frankfurt. Der Start für das Heimteam verlief aber alles andere als gut. Andrej Kramaric brachte Hoffenheim mit seinem 6. Saisontor in Führung. Doch Frankfurt drehte in der Folge auf. Zunächst schoss Daichi Kamada den Ausgleich (54. Minute). Eine gute Viertelstunde später war es denn Bas Dost, der den Ball über die Linie drückte und für das 2:1-Schlussresultat sorgte. Für Hoffenheim war es die erste Niederlage der Saison.

Stuttgart holt einen Punkt – Bielefeld verliert

Gregor Kobel und der VfB Stuttgart überraschen weiter. Zuhause gegen Bayer Leverkusen schaute ein 1:1 heraus. Patrik Schick hatte die Gäste nach 7 Minuten in Führung gebracht. 14 Minuten vor dem Ende gelang Sasa Kalajdzic der Ausgleich.

Aufsteiger Arminia Bielefeld mit dem Schweizer Cédric Brunner verlor auswärts bei Werder Bremen mit 0:1. Leonardo Bittencourt schoss das entscheidende Tor in der 27. Minute. Bielefeld drückte in der zweiten Hälfte zwar auf den Ausgleich, belohnte sich aber nicht.

Schalke verliert Spiel 1 unter Manuel Baum

Auch unter Neu-Trainer Manuel Baum kommt Schalke 04 nicht auf Touren. Beim 0:4 auswärts in Leipzig war «Königsblau» die gesamte Partie über chancenlos und half dem Gegner auch noch. Can Bozdogan beförderte den Ball in der 31. Minute ins eigene Netz zum 1:0 für Leipzig. Angeliño und Willi Orban erhöhten in der ersten Hälfte auf 3:0 für das Heimteam. Den Schlusspunkt setzte Marcel Halstenberg in der 80. Minute zum 4:0. Schalke weist nach 3 Spieltagen keinen einzigen Punkt und ein Torverhältnis von -14 auf.

Radio SRF 3, Bulletin, 03.10.2020, 17:50 Uhr;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Töbu Merz  (Saibot Zrem)
    Was für ein Spiel von Kobel 6 Glanzparaden! Reyna ist 17 und machte gestern was er wollte! Bellingham ein richtiger harter Englischer Fussballer wie er im Buch steht.. Von denen wird man noch viel sehen und hören. Haaland ist langsam unheimlich! Was für eine Torqoute! Zu Sommer der Bericht sagt dee Lapsus hätte fast zu einem Tor geführt, das stimmt so nicht, der Rückpass war sehr ambitioniert, ein hoher Heber schwer anzunehmen, das war nicht sein Bock! Leider war Akanji wieder schwach gestern..
    1. Antwort von Töbu Merz  (Saibot Zrem)
      Wenn Dortmund Meister werden will, dann gehört Akanji nicht mehr in die Startelf, schon am Mittwoch keine gute Leistung. So auch gestern mit einigen Stellungsfehlern und Fehlpässen, von letztem Samstag will ich gar nicht sprechen.. Dortmund ist auf der Suche nach Ersatz.. Die haben noch bis Morgen Abend Zeit! Dann ist in Deutschland das Transferfenster geschlossen.