Zum Inhalt springen

Header

Audio
Adi Hütter: «Nicht unverdient» (Interview von Carsten Schellhorn, ARD)
abspielen. Laufzeit 01:49 Minuten.
Inhalt

5. Runde in der Bundesliga Frankfurt kämpft sich gegen Dortmund zum Punkt

Die Eintracht kommt dank einem späten Eigentor zu einem 2:2 gegen Dortmund. Und: Gladbach bezwingt Düsseldorf.

Ein Eigentor von Thomas Delaney in der 88. Minute kostet Dortmund in der 5. Runde der Bundesliga den Sieg bei Eintracht Frankfurt. Der Däne grätschte 2 Meter vor der Torlinie am nahen Pfosten in einen Querpass, der wahrscheinlich kein Unheil angerichtet hätte. Torhüter Roman Bürki hatte keine Chance noch einzugreifen. Das 2:2 war auch das Schlussresultat.

Dortmund war bereits nach 11 Minuten und einem Tor von Axel Witsel in Front gegangen. Frankfurts Neuzugang Andre Silva (43.) glich für die Eintracht aber aus. Der BVB verzeichnete leichte Vorteile, konnte aber nicht vollends überzeugen. Nach der erneuten Führung durch Jadon Sancho (66.) zeigte Dortmund zu wenig. Und dann kam mit dem Eigentor auch noch Pech dazu.

Damit belegt der BVB hinter Leader Leipzig (13 Punkte) und Bayern München (11 Punkte) mit 10 Zählern den 3. Tabellenrang.

Gladbach mit der Wende

Im 2. Sonntagsspiel setzte sich Gladbach zuhause gegen Düsseldorf mit 2:1 durch. Marcus Thuram schoss die beiden Gladbach-Tore nach einem 0:1-Rückstand durch den ehemaligen YB-Spieler Kasim Nuhu.