Zum Inhalt springen
Inhalt

Alcacer mit Hattrick Lucien Favre wechselt alle Tore zum 4:3-Sieg ein

Götze und Reus jubeln
Legende: Nach seinem Joker-Tor Mario Götze (l.) wird von Captain Marco Reus geherzt. Getty Images
  • Borussia Dortmund gewinnt eine packende Partie gegen Augsburg in der letzten Minute 4:3.
  • Joker Mario Götze sorgt bei seinem Saisondebüt in der Bundesliga beinahe für eine unglaubliche Geschichte.
  • Der eingewechselte Paco Alcacer entscheidet das Spiel mit 3 Toren.

Es wäre eine Geschichte gewesen, wie sie nur der Sport schreiben kann. Mario Götze kam in der 77. Minute beim Stand von 1:2 aus Sicht der Dortmunder ins Spiel. Es war sein erster Bundesliga-Einsatz in der laufenden Saison. Seine bisherige Reservisten-Rolle hatte in den Medien für viel Gesprächsstoff und Spott gesorgt.

Götzes erfolgreiches Saisondebüt

In der Partie gegen Augsburg sollte er alle Kritiker Lügen strafen. 3 Minuten nach seiner Einwechslung fällt der Ausgleichstreffer, weitere 4 Minuten später (84.) netzt er gleich selbst zum 3:2 ein. Wäre die Partie dann zu Ende gewesen, Götze hätte sich als Matchwinner feiern lassen dürfen.

Alcacer braucht 14 Minuten pro Tor

Die Geschichte hatte da jedoch erst begonnen. Auch ein anderer BVB-Spieler hatte Lust, sich in die Annalen einzutragen. Paco Alcacer, eingewechselt in der 59. Minute, erzielte in dieser Partie nämlich seine Bundesligatreffer 4, 5 und 6 dieser Saison. Gebraucht hat er für diese 6 Treffer gerade einmal 81 Spielminuten, was einen Schnitt von 14 Minuten pro Tor macht.

Die ersten beiden Treffer waren jeweils Ausgleichstreffer (62./80.). Beim letzten Tor in der 6. Minute der Nachspielzeit zirkelte der Spanier einen Freistoss direkt zum 4:3-Sieg in die Maschen. So schnappte Alcacer Götze den Titel «Matchwinner» im allerletzten Moment noch weg.

Sendebezug: Radio SRF 3, Abendbulletin, 06.10.2018 18:00 Uhr

6 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Werner Sägesser (WeSä)
    Die BVB-Spiele haben unter Favre wieder höchsten Unterhaltungswert. Und dann wieder dieser 18 jährige Engländer...Wahnsinnstalent!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Daniele Röthenmund (Daniele Röthenmund)
    O je Bayern! Grossmundig sprachen die Ex Bayern Spieler letzten Sonntag, das Bayern gross zurückkommen würde. Effenberg: mir tun die Amsterdamer am Mittwoch schon leid, darauf Helmer , ja die Amsterdamer vielleicht noch nicht, aber die Gladbacher werden es schon heftig zu spüren bekommen. Und was ist jetzt meine Herren? Am Mittwoch mit viel Glück ein Remis erreicht und heute eine 0:3 Klatsche. Die Mannschaft ist definitiv zu alt und wird nicht so einfach aus der Krise kommen wie letztes Jahr!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Hans Jackob (Chopfchratzer)
      Also wirklich langsam Frage ich mich ob sie ein Brett vor dem Kopf haben. In dieser News geht es mit keinem Wort um die Bayern, aber der Herr Röthenmund weiss wieder nichts anderes als auf irgendwas rum zu hacken! Können Sie eigentlich auch mal anders? Also was mich betrifft nerven ihre negativen Kommentare langsam. Anstelle von Kritik gegenüber irgendwelchen Bayern, sollte hier das geile Spiel zelebriert werden denn auch Augsburg war Sack stark und hätte Punkte durchaus verdient gehabt!
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Michael Röhrig (Michael Röhrig)
    Die letzten 10 Minuten waren pure Fussballwerbung, tolles Spiel
    Ablehnen den Kommentar ablehnen