Alter Name, neues Gesicht: So spart Tottenham Millionen

Der Verkauf von Kyle Walker zu Manchester City spülte den «Spurs» im Sommer 51 Millionen Euro in die Kassen. Sein Nachfolger heisst (fast) gleich und ist bedeutend billiger.

Wer im ersten Saisonspiel Tottenhams gegen Newcastle auf die Aufstellung sah, merkte schnell: Keine Veränderungen im Vergleich mit der letzten Spielzeit. Hinten rechts verteidigte wie gewohnt Kyle Walker.

Nur der Zusatz -Peters verriet, dass da ein neues Gesicht für den letztjährigen Premier-League-Zweiten auflief. Kyle Walker-Peters feierte beim 2:0 in Newcastle sein Debüt in der höchsten englischen Spielklasse. Und der 20-Jährige machte seine Sache gut. So gut, dass er sogar zum Mann des Spiels gewählt wurde.

Dabei hätte er eigentlich gar nicht spielen sollen. Nur aufgrund der Verletzung von Kieran Trippier rückte der Mann aus der Tottenham-Jugend als Rechtsverteidiger nach.

Meldet er auch den Meister ab?

Weil Trippier auch vor dem 2. Saisonspiel nicht fit ist, dürfte Walker-Peters gegen Chelsea erneut zum Einsatz kommen und eine weitere Chance erhalten, sich einen eigenen Namen zu machen. Auch wenn dieser in der Premier League eigentlich schon bekannt ist.