Balotelli: «Ist Rassismus legal in Frankreich?»

Mario Balotelli wurde am Freitag während der Ligue-1-Partie zwischen Bastia und seinem Klub OGC Nice (1:1) eigenen Angaben zufolge von den gegnerischen Fans rassistisch beleidigt.

Mario Balotelli am Spielfeldrand mit gesenktem Kopf Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Erhebt schwere Vorwürfe Mario Balotelli. Imago

Die Heimfans hätten Affenlaute nachgeahmt und niemand habe etwas dagegen getan, klagte Balotelli auf seinem Instagram-Account. Der Fall wurde von der Disziplinarkommission der Liga bisher nicht aufgenommen. Der 26-jährige Italiener mit ghanaischen Eltern fragte daher provokativ: «Ist Rassismus legal in Frankreich?»

«  Leute wie die Bastia-Fans machen den Fussball furchtbar. »

Mario Balotelli

Die Vorfälle im Stadion Armand Cesari bezeichnete Balotelli als «wirkliche Schande» und fuhr fort: «Ist es normal, dass Bastias Supporter während des ganzen Spiels Affenlaute machen und ‹uh, uh› schreien und die Disziplinarkommission sagt nichts dazu?» Fussball sei ein toller Sport, «aber Leute wie die Bastia-Fans machen ihn furchtbar». Balotellis Klub OGC Nice teilte das Statement des Stürmers auf seinem Twitter-Kanal.

Bastia ist vorbelastet

Bastia waren 2007/08 in der Ligue 2 zwei Punkte abgezogen worden, weil die eigenen Fans den dunkelhäutigen Boubacar Kebe vom Gegner Libourne mit einem Banner beleidigt hatten.