Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Internationale Ligen Barcelona lässt River Plate keine Chance

Der FC Barcelona hat zum 3. Mal die Klub-WM gewonnen. Die Katalanen schlugen in Yokohama River Plate mit 3:0.

River Plate hatte nie ein Hehl daraus gemacht, dass die Klub-WM einen hohen Stellenwert geniesst. Unbedingt wollte man den 2. Titel nach 1986 an den Rio de la Plata holen. Daraus wurde nichts. Denn Barcelona war im Final in Yokohama eine Nummer zu gross - mindestens.

Die Schützlinge von Luis Enrique dominierten das Endspiel nach Belieben. Die Offensive mit Lionel Messi, Neymar und Luis Suarez wirbelte Mal für Mal. Und das «magische Trio» war es auch, das für die Tore sorgte:

Video
Neymar vernascht die gesamte River-Hintermannschaft
Aus sportlive vom 20.12.2015.
abspielen
  • In der 34. Minute eröffnete Messi nach Kopfballvorarbeit Neymars das Skore. Der Argentinier und der Brasilianer meldeten sich wieder fit, nachdem sie im Halbfinal noch passen mussten.
  • Kurz nach der Pause erhöhte Suarez – mustergültig lanciert von Sergio Busquets – alleinstehend vor River-Goalie Marcelo Barovero auf 2:0 (49.).
  • Nach 68 Minuten schnürte Suarez mit einem Kopfballtreffer seinen Doppelpack. Erneut hatte der wirblige Neymar optimal aufgelegt. Suarez hat damit in Japan in 2 Spielen 5 Tore erzielt.

River Plate kam erst nach dem 0:3 etwas besser ins Spiel. Einem Ehrentor kamen die Argentinier in der 84. Minute am nächsten. Gonzalo Martinez traf mit seinem Linksschuss aber nur den Pfosten. Für Barça ist es der 3. Klub-WM-Titel nach 2009 und 2011.

Sendebezug: SRF info, sportlive, 20.12.15, 11.25 Uhr

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

5 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Luis Enrique , Barcelona
    Nur nicht traurig sein lieber Herr Anton! Vielleicht gewinnt dein Team auch mal den Pokal. :') Abgesehen davon ist der FC Barcelona mit dem Verschuldungen gar nicht so schlecht dran wie Vereine die bei jeder Transferperiode mindestens hundert Millionen aus der Tasche geben. ("hust hust" Real Madrid). Und ausserdem geht es hierbei um das Sportliche! Lasst uns doch die Magie, welches die drei Jungs da vorne zaubern einfach geniessen!
    1. Antwort von Robert Anton , Thun
      Ich habe doch kein Wort über die aussergewöhnlichen Spieler gesagt, denen ich sehr gerne zuschaue. Ich stelle den sportlichen Wert des Erfolges in Frage, welcher auf Abermillionen von Schulden aufgebaut ist. Und traurig bin ich schon mal gar nicht, da mir mein Verein seit vielen Jahren sehr viel Freude bereitet. Mein Herz hängt an meinem Club. Pokale bedeuten mir einen Sch....dreck.
  • Kommentar von Daniel Gjetaj , SCHMERIKON
    Wieder ein mal ein Weltklasse Spiel mit Weltklasse Spieler
    1. Antwort von Brennecke Andreas , Schiers
      kein Wunder mit diesen Stars, mit diesen würde der FCZ das Dauerabo auf Titel genießen..
    2. Antwort von Robert Anton , Thun
      ....und Weltklasse-Verschuldung ! Solche Clubs beeindrucken mich überhaupt nicht. In jedem anderen europäischen Land wären die im Konkurs und weg vom Fenster.