Barcelona und Real machen es spannend

Status quo an der Spitze der Primera Division: Sowohl Real gegen Villarreal als auch Barcelona bei Atletico Madrid feierten Siege, mussten allerdings hart kämpfen.

Lionel Messi. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Ballt die Faust Lionel Messi. Getty Images

Real Madrid kam gegen Villareal trotz zwischenzeitlichem 0:2-Rückstand zu einem 3:2-Sieg. Alvaro Morata sorgte mit seinem Kopfball in der 83. Minute für den Endstand, sämtliche Real-Treffer fielen innerhalb von 20 Minuten.

Manu Trigueros (50.) und Cedrid Bakambu (56.) hatten die Hausherren nach der Pause überraschend mit 2:0 in Front geschossen.

Messi Matchwinner bei Barcelona

Lionel Messi hat Barcelona zum zweiten Mal innert Wochenfrist 3 Punkte gerettet. 7 Tage nachdem der Argentinier mit einem Penalty in der 92. Minute den 2:1-Sieg gegen Leganes fixiert hatte, sorgte er gegen Atletico in der 86. Minute für dasselbe Resultat.

Nach 64 Minuten hatte Barcelonas Rafinha die Katalanen in einer umkämpften Partie in Führung geschossen. Atleticos Diego Godin gelang 6 Minuten später der zwischenzeitliche Ausgleich. Mit dem 2:1-Siegtreffer 4 Minuten vor Spielende sorgte Messi definitiv dafür, dass die «Colchoneros» das 14. Ligaduell in Serie gegen Barcelona nicht gewinnen konnten.