Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Bayern-Star über Ex-Trainer Wette mit Klopp: Das Geheimrezept von Lewandowskis Torriecher?

Robert Lewandowski gibt in einem Interview Einblick in seine Zeit bei Dortmund unter Trainer Jürgen Klopp.

Jürgen Klopp und Robert Lewandowski, 2012 nach einem Sieg von Dortmund gegen Wolfsburg.
Legende: Stehen sich auch heute noch nahe Jürgen Klopp und Robert Lewandowski, 2012 nach einem Sieg von Dortmund gegen Wolfsburg. Keystone

Er wurde kürzlich zum Weltfussballer gewählt und ist fraglos derzeit der gefährlichste Stürmer auf dem Planeten: Robert Lewandowski. Aktuell steht er mit Bayern München bereits wieder bei 20 Bundesliga-Toren (in 14 Spielen). Zuletzt bekamen das auch Wolfsburg (2:1), Leverkusen (2:1) und Mainz (5:2) zu spüren, wo der Pole jeweils doppelt traf. Im letzten Spiel gegen Gladbach (2:3) traf er per Penalty.

Kürzlich wurde er im englischen Players Tribune über seine Zeit bei Liga-Rivale Borussia Dortmund unter Trainer Jürgen Klopp befragt – und erzählte ein paar erfrischende Anekdoten.

Nach ein paar Monaten musste plötzlich er immer bezahlen. Und eines Tages sagte er entnervt: ‹Stopp, das reicht! Du bist bereit›.
Autor: Robert Lewandowskiüber eine Wette mit Klopp

Klopp: Training für Training Euros blechen

In den ersten BVB-Monaten hatte Lewandowski eine Wette laufen mit Klopp. 50 Euro musste sein Trainer blechen, wenn seinem Schützling im Training 10 Tore gelangen. Erreichte er diese Marke nicht, musste er bezahlen.

«In den ersten Wochen wurde ich immer zur Kasse gebeten», blickt der heute 32-Jährige zurück. «Jürgen lachte nur. Doch nach ein paar Monaten musste plötzlich er immer bezahlen. Und eines Tages sagte er entnervt: ‹Stopp, das reicht! Du bist bereit›.»

Versuche nie, Jürgen Klopp zu täuschen. Der ist viel zu clever!
Autor: Robert Lewandowski

Klopp, der Schnüffel-Hund

Auch in der Kabine hätte Klopp seine eigenen Umgangsformen gehabt, erzählt Lewandowski. Die jungen Spieler hätten damals nach einem Abend im Ausgang jeweils mit Knoblauch versucht, ihren Alkohol-Atem zu überdecken. Klopp sei dann jeweils «wie ein Hund auf der Jagd» in die Garderobe gekommen. «Er hat richtig rumgeschnüffelt. Und natürlich wusste er, was los war, und wir wussten, dass er es wusste.»

Klopp habe dann aber nur gefragt: «Rieche ich da Knoblauch?» – und habe den Raum dann wortlos verlassen. «Kurz war es still, ehe alle in Gelächter ausbrachen», meint Lewandowski rückblickend.

Die Lektion, die er daraus gelernt habe: «Versuche nie, Jürgen Klopp zu täuschen. Der ist viel zu clever!»

Video
Archiv: Lewandwoski und Bronze bei Fifa-Awards ausgezeichnet
Aus Sport-Clip vom 17.12.2020.
abspielen

Radio SRF 1, 03.01.2021, 17:10 Uhr;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

3 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.