Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Legende: Video Favre steht vor seiner 2. Saison als Dortmund-Trainer abspielen. Laufzeit 02:39 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 01.08.2019.
Inhalt

BVB-Schweizer vor Saisonbeginn Favre: «Das Ziel ist es, wie Nadal oder Federer zu sein»

Borussia Dortmund bereitet sich in Bad Ragaz auf die neue Saison vor. Lucien Favre und Roman Bürki sind optimistisch.

«Was sagt Nadal nach einer Niederlage? Er sagt: ‹Ich freue mich auf das nächste Training, um mich zu verbessern.› Das ist ein Top-Profi.» Im Trainingslager des BVB in Bad Ragaz weiss Trainer Lucien Favre, was er von seinen Spielern in der neuen Saison erwartet: «Das Ziel ist es, wie Nadal oder Federer zu sein.»

Legende: Video Favre über seine Erwartungen an die Spieler abspielen. Laufzeit 00:20 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 01.08.2019.

Ungewohnt offensiv kommunizierten die Verantwortlichen bei Borussia Dortmund in diesem Sommer das Ziel: Der Meistertitel soll her. Favre trägt das von der Vereinsführung ausgerufene Saisonziel Meisterschaft mit, warnt aber vor einer zu grossen Erwartungshaltung. «Ich möchte das. Ich gehe da mit. Wir müssen aber trotzdem aufpassen, was wir sagen und nicht so viel sprechen», so der Schweizer.

Legende: Video Favre: «Wir wollen um den Titel spielen» abspielen. Laufzeit 00:21 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 01.08.2019.

Dennoch gibt sich der Waadtländer überzeugt: «Als ich nach Dortmund kam, sagte ich: ‹Geben Sie mir etwas Zeit, dann werden wir um den Titel spielen.› Nun wollen wir um den Titel spielen, das ist klar.»

Das ist die beste Mannschaft, in der ich je spielte.
Autor: Roman Bürki

Speziell nach dem erfolgreichen Transfer-Sommer hegt man in Dortmund Titelambitionen. Auch Roman Bürki ist von der eigenen Mannschaft überzeugt. Angesprochen auf die Kaderqualität meint der Torhüter: «Ich habe noch nie in einem besseren Team gespielt.»

Legende: Video Bürki: «Letzte Saison fehlte ein klares Ziel» abspielen. Laufzeit 00:46 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 01.08.2019.

Bezüglich der Qualität der Mannschaft ist Favre gleicher Meinung wie sein Landsmann. «Insgesamt könnte es die beste Mannschaft sein, die ich je trainierte», so der 61-Jährige. Gleichzeitig meint er: «Man muss weiter sehr genau analysieren. Ein Spieler leistet nicht immer das, was sein Name verspricht.»

Alles in allem geben sich die Dortmunder Protagonisten vor dem Saisonstart optimistisch. Auch wenn Favre vor dem Supercup die Favoritenrolle nicht bei seinem Team sehen will: Mit dem BVB ist in dieser Saison zu rechnen.

Dortmund im Supercup wohl ohne Bürki und Hazard

Dortmund muss im Supercup am Samstag gegen Bayern München voraussichtlich auf Roman Bürki und Neuzugang Thorgan Hazard verzichten. Bürki kann nach seiner am Schienbein erlittenen Risswunde weiterhin nicht trainieren. Hazard absolvierte nach seinen Sprunggelenksproblemen nur eine leichte Laufeinheit.

Sendebezug: SRF zwei, sportaktuell, 30.07.2019, 22:30 Uhr

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.