Zum Inhalt springen

Header

Video
Xhaka sieht in der Premier League zum 4. Mal Rot
Aus Sport-Clip vom 28.08.2021.
abspielen
Inhalt

City gewinnt überlegen 5:0 Xhaka fliegt bei Arsenal-Pleite früh vom Platz

Manchester City besiegt Arsenal gleich mit 5:0. Begünstigt wird der Kantersieg durch Granit Xhakas rote Karte.

Bei Arsenal läuft es zu Beginn der neuen Premier-League-Saison überhaupt nicht. Die «Gunners» verloren auch die 3. Partie. Gegen Meister Manchester City setzte es ein 0:5 ab.

0 Punkte, 0:9 Tore – Arsenal ist Letzter

Bereits in der 35. Minute musste Granit Xhaka nach einem rüden Foul an Joao Cancelo unter die Dusche. Für den Nati-Captain war es bereits der 4. Platzverweis in der Premier League. 7 Minuten später sorgte Gabriel Jesus mit dem 3:0 für die Vorentscheidung. Ferran Torres konnte sich bei City als Doppeltorschütze feiern lassen.

Arsenal liegt mit 0 Punkten aus 3 Spielen und einem Torverhältnis von 0:9 Toren in der Premier League auf dem letzten Platz.

Kein Sieger bei Liverpool - Chelsea

Im Topspiel am Samstagabend trennten sich Liverpool und Champions-League-Sieger Chelsea 1:1. Nachdem Kai Havertz (21.) Chelsea per Kopfball in Führung gebracht hatte, verwandelte Mohamed Salah (45.+5) einen Handspenalty zum Ausgleich.

Reece James hatte in einer unübersichtlichen Szene auf der Linie für die «Blues» geklärt und nach Videobeweis die rote Karte gesehen. Dies hatte zu heftigen Chelsea-Protesten geführt.

Mit einem Mann mehr rannte Liverpool nach der Pause an und drückte Chelsea in die eigene Hälfte. Diogo Jota (51.) köpfelte zunächst knapp drüber, acht Minuten danach prüfte Fabinho Chelsea-Torwart Edouard Mendy mit einem Fernschuss. Chelsea hoffte lediglich auf den Lucky Punch, Mateo Kovacic (84.) vergab vor «Reds»-Keeper Alisson eine gute Möglichkeit.

Radio SRF 3, 28.08.2021, 17:50 Uhr;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

6 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Ferdi Weibel  (weibel)
    Warum bloss ist Xhaka bei Arsenal geblieben? Er tut sich damit sicher keinen gefallen. Hinzu kommt, dass seine Unbeherrschheiten und die Erfolglosigkeit des Vereins ihn zu einem Spickkandidaten machen.
  • Kommentar von Koni Flütsch  (KOMANKO)
    Hoppla. Arsenal ist Letzter der Premier League und dies mit null Punkten und null geschossenen Toren!!! Da kann fast alles nur noch besser werden und die rote Karte war gerechtfertigt. Und da gewisse „Schreiberlinge“ bereits wieder vom CL-Sieg sprechen, obwohl noch niemand wissen kann, wie welches Team diese Saison spielt, hoffe ich, dass weder Manchester City noch PSG das Rennen macht ;-). Keine Ahnung, warum jemand aufgrund von Budget und Transfers auf solche Mutmassungen kommt….
  • Kommentar von Bruno Hofer  (Bernbruno2020)
    Xhaka zu recht mit rot vom Platz gestellt. Zum 11x. Der lernt es nie mehr. Was mich stört bei ihm ist, seine Unschuld Mimik. Dabei weis er genau was für ein Schlachter er ist. Er sollte ein Vorbild sein für die Jungen. Das ist er leider nicht. So einer ist als Spielführer der Nati auch ungeeignet. Gebt diese Binde endlich Sommer. Der trägt sie dann wenigstens vorbildlich. Xhaka und Arsenal wird nie eine Einheit. Das wird nie mehr ein Spitzenverein wie bei Wenger.
    1. Antwort von Michael Peter  (Stoffel)
      Ich gebe Ihnen Recht, dass die rote Karte gerechtfertigt ist und Xhaka sehr hart spielt. Aber das macht ihn nicht zu einem schlechten Anführer. Er spielt mit vollem Einsatz und Leidenschaft. Da kann man auch einmal zu spät kommen. Das gehört zum Fussball nun einmal dazu. Die Quittung hat er dafür erhalten. Mehr muss man aus diesem Spiel nicht machen.