Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Corona-News aus dem Fussball Hoffnung in Spanien, Saisonabbruch in Argentinien

Auf Trainings mit der Mannschaft muss auch Barcelonas Lionel Messi weiter warten.
Legende: Individuelles Training ja, Mannschaftstraining nein Noch können Lionel Messi und seine Barcelona-Teamkollegen keine gemeinsamen Einheiten absolvieren. Keystone

Spanien: Individuelle Trainings wieder erlaubt

Der spanische Fussball wagt ab dem 4. Mai einen kleinen Schritt zurück in die Normalität. Ministerpräsident Pedro Sanchez teilte am Dienstag zusammen mit weiteren Lockerungsmassnahmen im Zuge der Corona-Pandemie mit, dass ab dem kommenden Montag individuelle Trainingseinheiten für die Profiklubs wieder gestattet seien. Sánchez kündigte zudem an, dass in der zweiten Lockerungs-Phase ab dem 11. Mai je nach Situation in den einzelnen Provinzen die Trainingsgelände wieder geöffnet werden können. Die Primera Division strebt eine Wiederaufnahme der unterbrochenen Saison unter strengen Sicherheitsregularien im Juni an.

Argentinien: Saison vorzeitig abgebrochen

In Argentinien ist die laufende Meisterschaft vorzeitig abgebrochen worden. Das teilte der argentinische Fussballverband AFA am Dienstag mit. Wegen der Corona-Krise hatte die Superliga bereits seit Mitte März pausiert. Die neue Saison soll nun im Januar 2021 beginnen. Bis 2022 wird es weder Aufstiege noch Abstiege geben. Davon profitiert unter anderem auch Diego Maradona, der mit seinem Klub Gimnasia y Esgrima La Plata abstiegsgefährdet war.

Video
Saisonabbruch in Argentinien
Aus sportflash vom 28.04.2020.
abspielen

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen