Zum Inhalt springen

Header

Pochettino: «Ich weiss was es heisst, PSG-Trainer zu sein» (engl. UT)
Aus Sport-Clip vom 06.01.2021.
Inhalt

Debüt für Tuchel-Nachfolger Der «Traumjob» PSG beginnt für Pochettino in St. Etienne

Das Abenteuer Paris St-Germain startet für Trainer Mauricio Pochettino am Mittwoch mit einem Gastspiel bei St. Etienne.

42 Tage: So lange hat Mauricio Pochettino Zeit, sich in Paris zu akklimatisieren. Dann dürfte das Stress-Level des Argentiniers ein erstes Mal in die Höhe schnellen.

Es zählt nur die Champions League

Am 16. Februar tritt PSG in Barcelona zum Achtelfinal-Hinspiel der Champions League an. Und der Gewinn der «Königsklasse» ist beim französischen Starensemble seit vielen Jahren das grosse Ziel. Die nationalen Wettbewerbe sind für PSG – überspitzt gesagt – nur noch Almosen.

Mauricio Pochettino gibt seinen Spielern Anweisungen.
Legende: Mauricio Pochettino feiert am Mittwoch seine Premiere als PSG-Trainer. Getty Images

Carlo Ancelotti, Laurent Blanc, Unai Emery und Thomas Tuchel: Alle haben sie seit 2013 mit Paris Titel gewonnen. Alle mussten aber auch nach spätestens 3 Saisons gehen. Die Champions League fehlt noch immer in der Pokal-Vitrine von PSG.

Premiere in St. Etienne

Pochettino bezeichnete sein Trainer-Engagement bei PSG als «Traumjob». Bis zum Duell mit Barcelona liegen noch 8 Liga-Spiele vor den Hauptstädtern. Das erste am Mittwoch in St. Etienne. Alles andere als ein Sieg wäre ein Dämpfer. Das gilt bei PSG aber so oder so immer. Wie wohl Pochettino damit umgehen wird?

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Koni Flütsch  (KOMANKO)
    Was für ein unsinniges Interview. Wie will er wissen, was es heisst, PSG-Trainer zu sein, wenn er am Anfang steht? Der wird noch auf die Welt kommen. Die Investoren hinter den Kulissen sind schon fast grössenwahnsinnig. Wohl aktuell einer der schwierigsten Jobs in der Sportwelt. Bin gespannt, wie lange er Gnade erhält, denn ausser nationalen Erfolgen traue ich dieser Mannschaft unter ihm weniger zu, als unter Tuchel. Wir werden sehen, lasse mich gerne eines besseren belehren.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen