Dembélé: Kaum da, schon verletzt

Der FC Barcelona muss mehrere Monate auf Ousmane Dembélé verzichten. Der Neuzuzug hat sich beim 2:1-Erfolg der Katalanen bei Getafe einen Sehnenriss im linken Oberschenkel zugezogen. Und: Real Madrid holt sich 3 Punkte in San Sebastian.

Ousmane Dembélé verlässt verletzt das Feld. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Frühzeitiger Abgang Ousmane Dembélé. Keystone

Barcelona bestätige am Sonntag, dass Dembélé operiert werden müsse. Er dürfte rund dreieinhalb bis 4 Monate ausfallen.

Verletzung nach 1. Startelf-Einsatz

«Das ist bedauerlich, weil er gut gespielt hat», sagte Trainer Ernesto Valverde über die Verletzung des Franzosen, der erst sein 3. Pflichtspiel für Barcelona bestritt. Dembélé hatte bereits in der 27. Minute ausgewechselt werden müssen. Ohne gegnerische Einwirkung hatte er sich einen Sehnenriss im linken Oberschenkel zugezogen.

Der französische Nationalspieler war für 105 Millionen Euro Ablöse und bis zu 42 Millionen Bonuszahlungen von Dortmund gekommen.

Real siegt in San Sebastian

In der Primera Division kam Real Madrid am Abend zu einem 3:1-Sieg in San Sebastian. Borja Mayoral (19.), ein Eigentor von Kevin Rodrigues (36.) und Gareth Bale (61.) brachten Real den Sieg. Das Team von Zinedine Zidane ist damit auf Rang 4 vorgerückt.