Der HSV gewinnt das Nordderby bei Djourou-Comeback

Johan Djourou ist zurück: Der HSV-Captain stand bei seinem siegreichen Comeback gleich mehrmals im Mittelpunkt.

Johan Djourou foult Claudio Pizarro. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Voller Einsatz beim Comeback Johan Djourou (l.). IMAGO

Der HSV hat seine Talfahrt gebremst und mit dem 2:1-Sieg über Werder Bremen wichtige Punkte im Abstiegskampf sammeln können. Johan Djourou gab bei den Hamburgern im Abwehrzentrum nach überstandenem Pfeifferschem Drüsenfieber sein Comeback. Der Schweizer stand gleich bei mehreren heissen Situationen im Mittelpunkt.

  • 56. Minute: Djourou holt Claudio Pizarro im Strafraum von den Beinen: Elfmeter. Zu Djourous Glück scheitert Pizarro kläglich.
  • 65. Minute: Der Schweizer unterschätzt einen hohen Ball. Anthony Ujah erzielt aus abseitsverdächtiger Position den 1:2-Anschlusstreffer.
  • 68. Minute: Finn Bartels sucht in der Mitte Ujah. Djourou kann den Querpass jedoch entschärfen.

Lasogga-Doppelpack

Der HSV hatte losgelegt wie die Feuerwehr: Nach 5 Minuten bediente Nicolai Müller den freistehenden Pierre-Michel Lasogga, welcher nur noch einschieben musste. Eine knappe halbe Stunde später war erneut Lasogga per Kopf zur Stelle. Weil Pizarro in der 95. Minute einen Hochkaräter ungenutzt liess, blieb Ujahs Anschlusstreffer das einzige Bremer Tor.