Die neue «Hand Gottes» von Villarreal

Beim 2:1-Sieg von Villarreal gegen Leganes in der Primera Division liess Doppeltorschütze Cedric Bakambu Maradonas «Hand Gottes» neu aufleben.

Mehr Dramatik geht fast nicht: Cedric Bakambu erzielte in der Nachspielzeit den Siegtreffer zum 2:1. Und bei genauer Betrachtung war festzustellen: Der Kongolese war zuletzt mit der Hand dran.

«Er hat das Tor mit der Hand erzielt. Es war unmöglich, das nicht zu sehen», sagte der frustrierte Gästekeeper Iago Herrerin. Dank dem späten Treffer bleibt Villarreal als Tabellenfünfter auf Europacup-Kurs, während Leganes auf Platz 17 mitten im Abstiegskampf bleibt.