Dortmund gewinnt Supercup spektakulär

Borussia Dortmund hat sich mit dem Supercup den ersten offiziellen Titel der neuen Saison gesichert. In einem begeisternden Prestige-Duell zwischen Vizemeister und Meister bezwang der BVB Bayern München mit 4:2.

Die BVB-Spieler bejubeln Daniel van Buytens (l.) Eigentor zum zwischenzeitlichen 2:1. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Wegweisend Die BVB-Spieler bejubeln Daniel van Buytens (l.) Eigentor zum zwischenzeitlichen 2:1. Keystone

Nach dem Seitenwechsel überstürzten sich die Ereignisse in Dortmund förmlich: In Minute 54 glich Arjen Robben die Dortmunder Führung durch Marco Reus (5.) für die Bayern aus, bevor Ilkay Gündogan 2 Zeigerumdrehungen später brillierte. Zuerst nickte Bayern-Verteidiger Daniel van Buyten eine Flanke des 22-Jährigen ins eigene Tor, bevor Gündogan selber auf 3:1 erhöhte. Doch die Münchner kamen kurz darauf - erneut durch Robben - wieder heran.

Starker Shaqiri ohne Fortune

Nach diesem wahren Feuerwerk war der Arbeitstag von Xherdan Shaqiri zu Ende, indem er durch Bastian Schweinsteiger ersetzt wurde. Der agile Schweizer Nationalspieler hatte beim Stande von 0:1 zweimal den Torerfolg verpasst - BVB-Hüter Roman Weidenfeller war beide Male zur Stelle gewesen.

In der Folge standen die Bayern lediglich noch durch Thomas Müller, der die Latte traf, nahe am Ausgleich. Reus mit seinem 2. Treffer des Abends zum 4:2 sorgte schliesslich für die Entscheidung (86.).