Dortmund schlägt Schalke dank Endspurt

Borussia Dortmund hat in der 23.-Bundesliga-Runde einen 3:0-Heimsieg gegen Schalke 04 gefeiert. Alle Tore fielen dabei erst in den letzten 12 Minuten. Für Martin Schmidt setzte es als Mainz-Trainer die erste Niederlage ab.

Pierre-Emerick Aubameyang und Marco Reus bejubeln als Batman und Robin verkleidet das 1:0. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Batman und Robin alias Pierre-Emerick Aubameyang und Marco Reus bejubeln verkleidet den 1:0-Führungstreffer. Imago

Der BVB erspielte sich im Revier-Derby gegen Schalke Chance um Chance - ein Treffer wollte aber nicht gelingen. In den Schlussminuten ging es dann aber plötzlich schnell: Mit dem Treffer von Pierre-Emerick Aubameyang (78.) löste sich der Knoten. Henrikh Mkhitarjan doppelte nur eine Minute später nach. Kurz vor Schluss vertändelte dann Schalkes Torwart Timon Wellenreuther den Ball, Marco Reus (86.) nahm das Geschenk zum 3:0 gerne an.

Die Mannschaft von Jürgen Klopp entfernt sich mit den 3 Punkten langsam aber sicher vom Tabellenende. Nach der miserablen Hinrunde haben die Borussen in den letzten 6 Liga-Spielen 13 Punkte geholt.

Premiere für Schmidt

In seinem zweiten Spiel als Trainer von Mainz 05 musste der Schweizer Martin Schmidt die erste Niederlage mitansehen. In Hoffenheim verlor seine Equipe mit 0:2. Die Mainzer verpassten es in der 1. Halbzeit, die spielerische Überlegenheit in eine Führung zu verwandeln.

Hitz wieder ganz vorne

Augsburg-Keeper Marwin Hitz musste eine Woche nach seinem sensationellen Ausgleichstreffer gegen Leverkusen als Verlierer vom Feld. In Berlin kassierte er in der 88. Minute durch Salomon Kalou das 0:1. In der Schlussphase stürmte er erneut in die gegnerische Hälfte, diesmal erfolglos.

Sendebezug: Radio SRF 3, 28.2.15, 17:40-Bulletin