Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Legende: Video Drmic rettet Gladbach einen Punkt abspielen. Laufzeit 00:28 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 04.05.2019.
Inhalt

Drmic trifft für Gladbach Dortmund büsst weiter an Boden auf die Bayern ein

  • Der BVB kommt in Bremen nicht über ein 2:2 hinaus und liegt damit 2 Runden vor Schluss 4 Punkte hinter Bayern München.
  • Der Rekordmeister feiert einen ungefährdeten 3:1-Sieg gegen Hannover.
  • Josip Drmic rettet Mönchengladbach beim 2:2 gegen Hoffenheim mit seinem Treffer einen Punkt.

Bayern München hatte am Nachmittag mit einem 3:1-Sieg gegen Hannover vorgelegt. Robert Lewandowski, Leon Goretzka und Franck Ribéry trafen beim ungefährdeten Sieg des Rekordmeisters. Während Hannover damit so gut wie abgestiegen ist, machten die Bayern den nächsten Schritt in Richtung Titelverteidigung.

Bürki und Akanji patzen

Dabei profitierten die Münchner vom nächsten Dortmunder Patzer. Zunächst schien es zwar, dass sich der BVB im Abendspiel in Bremen durch den Bayern-Sieg nicht aus dem Konzept bringen lässt. Christian Pulisic (6.) und Paco Alcácer per direktem Freistoss (40.) schossen die Borussia mit 2:0 in Führung.

Nach der Pause gab das Team von Trainer Lucien Favre diesen Vorsprung aber noch aus der Hand. Mit Torhüter Roman Bürki und Verteidiger Manuel Akanji spielten ausgerechnet 2 Schweizer eine entscheidende Rolle bei der Bremer Aufholjagd:

  • 70. Minute: Bürki sieht bei einem Flachschuss von Kevin Möhwald ganz schlecht aus und lässt den Ball durch Hände und Beine gleiten.
  • 75. Minute: Akanji will einen Ball ins Aus laufen lassen. Bremens Ludwig Augustinsson kommt aber noch an den Ball und bedient in der Mitte Claudio Pizarro, der zum Ausgleich trifft.

Der Meistertitel ist damit für Dortmund in weite Ferne gerückt. In der Tabelle liegt der BVB 2 Runden vor Schluss 4 Punkte hinter dem Leader aus München.

Joker Drmic sticht

Im Direktduell um die Europacup-Plätze trennten sich Mönchengladbach und Hoffenheim 2:2. Die Borussia liegt damit weiterhin einen Punkt vor der TSG. Dass sich die Gladbacher, bei denen Yann Sommer, Nico Elvedi und Denis Zakaria in der Startaufstellung standen, über einen Punkt freuen konnten, hatten sie Josip Drmic zu verdanken. Der Schweizer traf in der 84. Minute kurz nach seiner Einwechslung zum Schlussresultat (siehe Video ganz oben).

Debakel für Hamburg

Der Hamburger SV hat im Kampf um den direkten Wiederaufstieg einen weiteren Rückschlag einstecken müssen. Gegen den abstiegsbedrohten FC Ingolstadt setzte es für den HSV eine 0:3-Niederlage ab. Nach dem 7. Spiel ohne Sieg bleibt Hamburg auf Tabellen-Platz 4.

Sendebezug: Radio SRF 3, Bulletin von 17:40 Uhr, 04.05.19

4 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.