Drogba bald wieder an der Stamford Bridge?

Englands kriselnder Meister Chelsea will seinen früheren Stürmerstar Didier Drogba zurückholen. Sein aktueller Klub Montreal Impact hat entsprechende Gespräche bestätigt.

Interimstrainer Guus Hiddink und Didier Drogba sitzen gemeinsam auf der Tribüne. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Gemeinsam auf der Tribüne Interimstrainer Guus Hiddink und Didier Drogba. Keystone

«Wir verstehen Didiers Verbindung mit seinem früheren Klub und seinen Wunsch, ihnen zu helfen», schrieb der MLS-Klub Montreal Impact auf Twitter. Man sei bereit, diesem Wunsch trotz eines für 2016 gültigen Vertrages nachzukommen, so der Klub weiter.

Laut britischen Medienberichten soll Chelsea-Eigentümer Roman Abramowitsch dem 37-Jährigen Ivorer eine Stelle im Trainerstab angeboten haben. Dort würde der ehemalige Nationalspieler auf einen alten Bekannten treffen.

Am vergangenen Wochenende sass Drogba beim 3:1-Heimsieg der «Blues» auf der Tribüne - zusammen mit Interimscoach Guus Hiddink. Der Holländer war 2009 bereits einmal Chelsea-Trainer. Zur gleichen Zeit Stand auch Drogba bei den Londonern unter Vertrag (2004 bis 2012). «Ich habe vor fünf, sechs Jahren mit ihm zusammengearbeitet und ich war begeistert, so einen Profi im Kader zu haben», so Hiddink.