Zum Inhalt springen
Inhalt

Eklat in Gabun Flugzeug unpassend: Aubameyang verweigert Reise

Der Arsenal-Star verzichtete auf ein Auswärtsspiel mit Gabun, weil das Flugzeug nicht den «Standards für Topathleten» entsprach.

Pierre-Emerick Aubameyang im Dress von Gabun.
Legende: Bald Vergangenheit? Pierre-Emerick Aubameyang im Dress von Gabun. Imago

Am Dienstag hätte Pierre-Emerick Aubameyang im Rahmen der Afrika-Cup-Quali mit Gabun an ein Auswärtsspiel in den Südsudan reisen sollen. Doch am Flughafen in Liberville weigerte sich der Arsenal-Angreifer, in die gecharterte Maschine Richtung Juba zu steigen.

Gemäss der französischen Zeitschrift L'Equipe sollen sich nebst Aubameyang noch weitere Spieler über den Typ und den Zustand des Flugzeuges geärgert haben. Es entspreche nicht den «Standards für Topathleten».

Nie mehr für Gabun?

Doch während seine Teamkollegen anschliessend trotzdem ins Flugzeug stiegen, setzte sich Aubameyang von der Nationalmannschaft ab und nahm die nächste Maschine nach London. Gabun gewann auch ohne seinen Topangreifer mit 1:0 im Südsudan.

Doch es wird gemunkelt, dass der Zwischenfall das Ende der Nationalmannschafts-Karriere von Aubameyang bedeuten könnte. Denn vor kurzem hatte sich der Stürmer schon einmal über den Verband geärgert.

Er verkündete Aubameyangs Vater als neuen Trainer von Gabun, obwohl dieser gar nicht zugesagt hatte.

25 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Jan Locher (Louky)
    Auba ist meiner Meinung nach einfach ein Kind seiner Zeit. Oder wie reagieren Sie, wenn beim Frühstück Lachsbrötchen ausgehen im 5 Sterne Hotel in Vietnam? Sie haben es doch verdient, weil sie dafür bezahlt haben?! Wir sitzen doch alle im Überfluss fest und festgefressen in Zentraleuropa und haben den Bezug zur Vernunft/Realität verloren. Aber die reichsten 10% der Welt echauffieren sich nun, weil sich der dunkelhäutige Aubameyang nicht erinnern kann woher er kommt?! Was eine Welt...
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Ernst U. Haensler (ErnstU)
      Was hat das mit Zentraleuropa zu tun? So ein Quatsch. Arroganz, Ignoranz u Reiche hat es überall - auch im ärmsten Land.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Thomas Steiner (Tom Stone)
    Do geht der Bericht nicht! Ist ein Reisser, der Auba in ein schlechtes Licht bringt. Lest mal den Instagrampost. Da kommt man schon ins Staunen, was die sich erlauben im Verband con Gabun. Das Flugzeug? Tüpfelchen auf dem i.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Fritz Frei (Fritz Frei)
    Auba weiss vermutlich sehr genau, wo er herkommt. Aber auch, was er alles leisten musste, um auf sein Niveau zu kommen. Ich bezweifle, dass die Verbandsspitzen in Gabun nach professionellen Gesichtspunkten gewählt wurden. Warum soll ein Profi auf hohem Niveau (wer ihn einen "Bubi" nennt, hat wohl selbst noch nie irgeneine Spitzenleistung erbracht) für einen lausig geführten Landesverband seine Knochen, seine Karriere und vielleicht - in seinen eigenen Augen - sein Leben aufs Spiel setzen?
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Hans Jackob (Chopfchratzer)
      Wissen Sie denn überhaupt wo er her kommt? Geboren in Laval (Frankreich), er hat also nie in Gabun gelebt. Und meiner Meinung nach spielt er auch bloss für Gabun, weil er zu dem Zeitpunkt dieser Entscheidung, sehr weit weg von einem Superstar Status war und bei kleineren Französischen Clubs spielte.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen