Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Ex-YB-Spieler mit goldenem Tor Farnerud schiesst Göteborg zum Cupsieg

Im Endspiel des schwedischen Pokals avanciert ein ehemaliger Super-League-Spieler zum Matchwinner.

Alexander Farnerud, der zwischen 2011 und 2013 für YB spielte, erzielte das 2:1-Siegtor für IFK Göteborg gegen Malmö FF. Der 36-jährige Mittelfeldspieler traf in der 94. Minute. Ola Toivonen hatte Malmö nach 40 Minuten in Führung gebracht, Patrik Lagemyr glich in der 86. Minute aus und erzwang die Verlängerung.

Göteborg, das 1982 und 1987 auf europäischer Ebene den damaligen Uefa-Cup gewann, feierte dank Farnerud den 8. Cupsieg seiner Klubgeschichte.

Bei Grossaspach durchgefallen

Für Farnerud dürfte der Treffer einer späten Genugtuung gleichkommen. Auf seinen Wechsel von Serie-A-Klub Torino zu Häcken im Jahr 2016 folgte eine schwierige Phase. Nach einer Knieverletzung im Sommer 2017 kehrte er erst im März 2019 auf den Rasen zurück, damals im Trikot von Helsingborgs IF. Im Januar 2020 fiel Farnerud bei einem Probetraining des deutschen Drittligisten SG Sonnenhof Grossaspach durch. Seinen ersten Ernstkampf für Göteborg bestritt Farnerud erst vor einem Monat.

Video
Archiv: Farneruds letzter Treffer im YB-Dress (Juni 2013)
Aus Sport-Clip vom 26.05.2013.
abspielen

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen