Favre übernimmt in Nizza

Rund 8 Monate nach seinem Abgang bei Borussia Mönchengladbach hat Lucien Favre eine neue Anstellung gefunden. Der Romand wird Trainer beim Ligue-1-Vierten Nizza.

Lucien Favre schaut mit grimmigem Blick drein. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Neue Aufgabe Lucien Favre wird neu bei Nizza an der Seitenlinie stehen. Keystone

Nizza konnte Lucien Favre gemäss Klub-Website mit einem 3-Jahres-Vertrag an sich binden. Der Schweizer ersetzt bei den Südfranzosen Claude Puel, der seit 2012 im Amt war und den Klub aus freien Stücken verlässt.

Nizza belegte in der abgelaufenen Meisterschaft Rang 4 und hat somit nächste Saison einen Startplatz in der Europa League.

Nach 8 Jahren Bundesliga Anlauf in Ligue 1

Auch Favre hatte zuletzt einen freiwilligen Abgang gemacht – allerdings in der sportlichen Krise. Der 58-Jährige demissionierte im vergangenen September nach 5 Niederlagen zum Saisonstart und dem Sturz ans Tabellenende beim Bundesligisten Gladbach. Er hatte die Borussia Anfang 2011 übernommen, zuvor hatte er seit 2007 bei Hertha Berlin an der Seitenlinie gestanden.

Nizza wird die 6. Trainer-Station für den früheren FCZ-Meistercoach (2006 und 2007) sein. Seine offizielle Vorstellung an der Côte d'Azur ist für Mittwoch vorgesehen.

Nizza heisst Favre willkommen