Zum Inhalt springen

Header

Wylan Cyprien beim Torjubel.
Legende: Doppeltorschütze Auch dank Wylan Cyprien ist Nizza im Höhenflug. Reuters
Inhalt

Internationale Ligen Favres Nizza sorgt weiter für Furore

In der 11. Runde der Ligue 1 hat Nizza mit einem diskussionslosen 4:1-Heimerfolg über Nantes bereits den 9. Sieg eingefahren. In England kam Chelsea zum 4. Sieg ohne Gegentor in Serie und bleibt am Spitzentrio dran.

Seit Lucien Favre in Nizza an der Seitenlinie steht, läuft es beim Klub von der Côte d'Azur rund. Das 4:1 gegen Nantes am 11. Spieltag bedeutete bereits der 6. Sieg in Serie und der 9. insgesamt.

Massgeblichen Anteil daran hatte Mario Balotelli. Der Neuankömmling lieferte je 1 Tor und 1 Assist. Schon nach 9 Minuten hatte der extrovertierte Italiener mit seiner Vorlage für Wylan Cyprien das Spiel in die gewünschten Bahnen gelenkt.

Reserve beträgt neu 6 Punkte

Mit nun 29 Punkten hat sich Nizza an der Tabellenspitze bereits ein Polster von 6 Punkten zugelegt. Denn der erste Verfolger, Monaco, liess am Samstag beim 1:1 in St-Etienne Federn. Auf den Rängen 2 und 3 bewegen sich nun Monaco und PSG im Gleichschritt.

Costa jubelt über sein Tor.
Legende: Entscheidung Diego Costa machte mit dem 2:0 alles klar. Zuvor hatte Eden Hazard getroffen. EQ Images

England: Chelsea gewinnt ebenfalls

Chelsea bleibt dem siegreichen Spitzentrio der Premier League dicht auf den Fersen. Durch das 2:0 in Southampton liegen die «Blues» mit 22 Punkten nur einen Zähler hinter Manchester City, Arsenal und Liverpool. Im zweiten Sonntagsspiel gewann Everton gegen West Ham ebenfalls mit 2:0.

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen