Zum Inhalt springen

Header

Video
Xhaka wohl schwerer verletzt
Aus Sport-Clip vom 28.09.2021.
abspielen
Inhalt

Forfait für Rest der WM-Quali? Xhaka offenbar mit Innenbandriss 6 bis 8 Wochen out

Der Schweizer hat sich am Sonntag am Knie verletzt. Er könnte damit die restlichen Spiele der WM-Quali verpassen.

Beim 3:1-Sieg von Arsenal gegen Tottenham in der Premier League musste Granit Xhaka am letzten Sonntag kurz vor Schluss verletzt ausgewechselt werden. Bei einem Zweikampf mit «Spurs»-Stürmer Lucas Moura erlitt der 29-Jährige gemäss Informationen des Blick einen Innenbandriss im rechten Knie.

Ein von Xhaka am Dienstag auf Instagram veröffentlichtes Foto zeigt ihn mit einer Schiene am einbandagierten Knie. Gemäss Blick könne ein Kreuzbandriss ausgeschlossen werden. Eine Bestätigung der Diagnose von Seiten Arsenals steht noch aus.

Hiobsbotschaft für die Nati

Sollte sich die Verletzung bestätigen, fehlt Xhaka nicht nur Arsenal für mehrere Wochen, sondern auch dem Schweizer Nationalteam in der entscheidenden Phase der WM-Qualifikation. Im Oktober und November stehen für die Mannschaft von Trainer Murat Yakin die letzten vier Spiele im Programm. Xhaka hatte bereits die letzten Spiele wegen einer Corona-Infektion verpasst.

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

12 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Aktuell sind keine Kommentare unter diesem Artikel mehr möglich.

  • Kommentar von Peter Meier  (~~õ~~)
    So kann er wenigstens in den nächsten 6-8 Wochen keine rote Karte abholen.
  • Kommentar von Ernst Müller  (Ernesto M.)
    Der Spieler hat sich durch seine Eskapaden nicht wirklich zu einem Symathieträger gemacht. Eine gute Gelegenheit, die Zukunft ohne Xhaka einzuleiten. So gesehen ist es eine Chance für die Nati.
  • Kommentar von marcel sigg  (Fideli)
    Es geht auch ohne ihn. Sein unflätiges Benehmen und Arroganz spricht sowieso dafür dass er nicht in die CH-Nati gehört.