Zum Inhalt springen

Header

Video
Lange Pause für Nati-Captain Xhaka
Aus Sport-Clip vom 29.09.2021.
abspielen
Inhalt

Forfait für WM-Qualifikation Xhaka fällt 3 Monate aus – auch Seferovic fehlt Nati

Granit Xhaka muss pausieren und verpasst den Rest der WM-Quali. In den nächsten 2 Spielen fehlt auch Haris Seferovic.

Granit Xhaka hatte am Sonntag beim 3:1-Sieg von Arsenal gegen Tottenham kurz vor Schluss nach einem Zweikampf mit «Spurs»-Stürmer Lucas Moura ausgewechselt werden müssen. Untersuchungen bei seinem Klub ergaben nun, dass er sich eine schwere Verletzung am Innenband im rechten Knie zugezogen hat. Eine Operation ist nicht nötig.

Für Xhaka ist es die schlimmste Verletzung seit einem Kreuzbandriss, den er mit 16 Jahren als FCB-Junior erlitten hat.

Nati im Quali-Endspurt ohne ihren Captain

Damit verpasst der Nati-Captain auch die restlichen Spiele der WM-Quali. Die Schweiz trifft im Oktober auf Nordirland und Litauen, im November warten zum Abschluss Italien und Bulgarien. Im September hatte Xhaka bereits die Spiele gegen Griechenland, Italien und Nordirland wegen einer Corona-Infektion verpasst.

Granit Xhaka.
Legende: Im Pech Granit Xhaka muss lange aussetzen. imago images

Auch Seferovic muss passen

In den beiden Quali-Spielen gegen Nordirland und Litauen steht Nati-Trainer Murat Yakin zudem auch Haris Seferovic nicht zur Verfügung. Der Stürmer von Benfica Lissabon leidet an einem Muskelriss in der linken Wade. Deswegen verpasste er die letzten 3 Meisterschafts-Spiele der «Adler».

«Die letzten zwei Wochen habe ich nur Therapie und Krafttraining für den Oberkörper gemacht, ab nächster Woche beginne ich langsam wieder mit Lauftraining», meinte der 29-Jährige gegenüber Blick.

Video
Archiv: Xhaka feiert mit der Nati Quali-Sieg gegen Litauen
Aus Sport-Clip vom 29.03.2021.
abspielen

SRF zwei, sportflash, 28.09.21, 20:00 Uhr;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

18 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Aktuell sind keine Kommentare unter diesem Artikel mehr möglich.

  • Kommentar von Martin Gebauer  (Mäde)
    Michi Frey ist kein Einfacher, aber er hat eine Chance verdient. Marchesano, der kreative Kopf im Mittelfeld, ebenfalls. Beide Spieler sind in Topform. Schaumemal...
    1. Antwort von Samuel Blatter  (samuel.blatter)
      Oh, ich dachte Marchesano sei Italiener...!
  • Kommentar von jean-claude albert heusser  (jeani)
    Es gibt, auch noch andere Spieler und Seferovic war gegen Italien sehr schwach und es sind Beide"ersetzbar"!
    1. Antwort von tom Allbassadro  (tudo)
      Kann ich nur zustimmen. !
      Schwieriger wär ein ersatz von unserem kleinen zauberkünstler
    2. Antwort von Marc Nager  (Manager)
      Xhaka ist für die Nati unersetzbar. Dreh- und Angelpunkt plus Captain in Personalunion. Den ersetzt man nicht einfach so eins zu eins. Das haben wir in der Vergangenheit bereits mehrfach gesehen. Nordirland-Spiel bereits vergessen? Ich hätte auch gerne ein solch selektives Gedächtnis ;-))
  • Kommentar von Rolf Hermann  (Raffi)
    Wenn jetzt auch noch Sefe ausfällt, wäre es doch die Gelegenheit Michi Frey mal eine Chance zu geben. Er müsste natürlich wissen dass er vielleicht auch nur Ersatzspieler wäre. Er ist in Form, weiss wie man Tore schiesst, und er hat auch den Biss und die Härte (gerade gegen die Nordiren wichtig) sich den Schneid nicht so leicht abkaufen zu lassen. Durchsetzungsvermögen. Wir brauchen im Oktober zwei Siege um dann in der vorletzten Runde in Italien in einer relativ guten Ausgangslage zu sein.