Zum Inhalt springen
Inhalt

Freiburg - Stuttgart endet 3:3 Sechs Tore, aber kein Sieger in Freiburg

Die beiden Sonntagspartien der Bundesliga haben unentschieden geendet.

Gomez und Co. bejubeln einen Treffer.
Legende: Doppelpack Stuttgarts Mario Gomez (2.v.l.) war in Freiburg zweimal erfolgreich. Keystone

Nach der 3. Bundesliga-Runde stehen die beiden ambitionierten Teams Schalke und Leverkusen als einzige Mannschaften noch ohne Punkte da. Dies deshalb, weil Freiburg und Stuttgart sich am Sonntagabend 3:3 trennten und damit jeweils den ersten Zähler einfuhren.

Freiburg ging nach lediglich 51 Sekunden durch Jerome Gondorf in Führung. Kurz vor der Pause vermochte Emiliano Insua für die Gäste auszugleichen. Nach dem Seitenwechsel traf Mario Gomez in seinem 300. Bundesligaspiel für den VfB zweimal: in der 48. Minute zum 1:2 und in der 56. Minute zum 2:3.

Dazwischen war Gondorf erneut erfolgreich. Den Schlusspunkt setzte Luca Waldschmidt mit dem Freiburger Ausgleichstreffer zum 3:3 (81.). Das Heimteam beendete die Partie zu zehnt, denn Pascal Stenzel sah noch die gelbrote Karte.

Auch Bremen nur remis

Werder Bremen ist nach 3 Spieltagen eines von noch 7 ungeschlagenen Teams. Für die Werderaner ist das 1:1 gegen Aufsteiger Nürnberg gleichwohl eine Enttäuschung. Zumal die Führung durch Maximilian Eggestein (26.) von den Gästen erst in der 92. Minute egalisiert wurde (durch Virgil Misidjan).