Zum Inhalt springen

Header

Klopp: «Ein einziger Moment hat das Spiel entschieden»
Aus Sport-Clip vom 05.03.2021.
Inhalt

Freud und Leid nah beisammen Klopps Liverpool im Elend – Tuchels Höhenflug mit Chelsea

Nach der 0:1-Niederlage gegen Chelsea muss Liverpool gar um die Teilnahme an der Champions League bangen.

An Weihnachten war die Welt in Liverpool noch in Ordnung. Nach einem 7:0-Sieg bei Crystal Palace lagen die «Reds» auf Platz 1 in der Premier League und waren auf bestem Weg Richtung Titelverteidigung. Doch dann folgte ein beispielloser Niedergang:

  • Nur noch 3 Siege in den folgenden 13 Liga-Spielen
  • Erstmals in der Klub-Geschichte 5 Heim-Niederlagen in Folge
  • Absturz auf Platz 7 mit 4 Punkten Rückstand auf die CL-Plätze

Kein Wunder, war Liverpool-Trainer Jürgen Klopp nach dem 0:1 gegen Chelsea bedient: «Es ist einfach ärgerlich, immer und immer wieder über dieselben Dinge reden zu müssen.»

Das Rennen läuft noch. Es gibt noch viele Spiele.
Autor: Jürgen Klopp

Mit ein Grund ist natürlich die Verletzungsmisere. 7 Stammspieler fallen aktuell aus, davon je 3 Innenverteidiger und 3 defensive Mittelfeldspieler. Die fehlende Stabilität ist augenscheinlich. Dennoch gibt sich Klopp kämpferisch: «Das Rennen läuft noch. Es gibt noch viele Spiele.»

Tuchel ungeschlagen

Ganz anders die Gefühlslage bei Klopps Antipode Thomas Tuchel: In den 10 Spielen seit seiner Ankunft ist Chelsea noch ungeschlagen (7 Siege) und aktuell auf einem CL-Platz.

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

4 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Stefan Gisler  (Stefan Gisler)
    Elend, ja tief im Elend, dass das weg Vetrletzungen so ist, ist eine Ausrede. Hat ja ein Kader von mind. 32 Spielern. Mir scheint eher dass Klopp ratlos ist, seine Sprüche und Motivationskünste ausgrleiert sind. War schon in Dortmund so, 2 Jahre Erfolg und dann nichts mehr...macht nun aud Durchhaltetaktik. Wer seine Interviews gesehen hat...hier kommt nicht mehr viel von Kloppo, ist am Ende seiner Weisheiten, doch nicht so ein Wundertrainer, nun wieder 30 Jahre auf den Titel warten in Liverpool
  • Kommentar von Lorenzo Ciliberto  (Lavrentius)
    Weshalb ist ständig von Liverpool die Rede? Wie wenn Klopp ein Heiliger oder Schweizer wäre. Wen interessiert das? Andere sind nun besser. Schreibt über die!
    1. Antwort von Stefan Salvisberg  (Deadpool)
      Wieso denn nicht? Für die Fans aus Mannchester gibts nichts tolleres als wenn die Kicker von der Anfield Road am abloosen sind.
  • Kommentar von Ernst U. Haensler  (ErnstU)
    Liverpool hat von den historischen Topclubs die schlechteste Auswechselbank.
    Angriffe u Taktik müssten etwas variabler sein.