Frontzeck nicht mehr Hannover-Coach

Nach der schwächsten Hinrunde seit 13 Jahren zieht der Trainer die Konsequenzen. Michael Frontzeck tritt zurück.

Nur gerade 14 Punkte ergatterte Hannover 96 in den 17 Spielen der Bundesliga-Hinrunde. Damit überwintern die Hannoveraner auf dem vorletzten Platz. Schlechter war man seit dem Wiederaufstieg 2002 nie in eine Saison gestartet.

«  Vertrauen nicht mehr gespürt »

Trainer Michael Frontzeck zog zwei Tage nach der 0:1-Niederlage gegen Bayern München die Konsequenzen und trat zurück. «Geschlossenheit und Vertrauen sind gerade in unserer Situation die Grundvoraussetzung, um erfolgreich zu arbeiten. Ich habe aktuell im Umfeld von Hannover 96 nicht mehr dieses Vertrauen gespürt», begründete Frontzeck seinen Entschluss.

Wer die Nachfolge antritt, ist noch nicht klar.