Fünftligist Lincoln schreibt Geschichte

Lincoln gelingt im Achtelfinal des FA-Cups eine Sensation. Nach dem 1:0 bei Premier-League-Klub Burnley steht der Fünftligist unter den letzten Acht.

Nach dem 1:0 durch Sean Raggett kennt der Jubel keine Grenzen mehr. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Grenzenloser Jubel Nach dem 1:0 durch Sean Raggett liegen sich die Lincoln-Spieler in den Armen. Keystone

In der 89. Minute schoss Verteidiger Sean Raggett das einzige Tor der Partie. «Mir fehlen die Worte, es ist verrückt», sagte der Held des Spiels. Für den Klub aus der knapp 90'000 Einwohner zählenden Stadt in Mittelengland und die 3200 nach Burnley gereisten Fans geht das Cup-Abenteuer damit weiter.

Geschichte hat der Klub schon geschrieben: Vor 103 Jahren hatten die Queens Park Rangers als letzte Mannschaft, die nicht zum englischen Profiligensystem gehört, die Viertelfinals des traditionsreichen Pokalwettbewerbs erreicht.

Video «Burnley-Trainer Dyche: «Keine Entschuldigungen» (SNTV)» abspielen

Burnley-Trainer Dyche: «Keine Entschuldigungen» (SNTV)

0:36 min, vom 19.2.2017

Leicester out – City muss nachsitzen

Mit Leicester musste sich am Samstag auch ein zweiter Premier-League-Klub im Achtelfinal geschlagen geben. Der auch in der Liga strauchelnde Meister unterlag beim Drittligisten Millwall mit 0:1.

Manchester City kam beim Zweitligisten Huddersfield Town nicht über ein 0:0 hinaus und muss nun ein Wiederholungsspiel bestreiten.