Zum Inhalt springen

Header

Audio
ManCity so gut wie englischer Meister (Radio SRF 1, Abendbulletin, 01.05.2021)
abspielen. Laufzeit 00:38 Minuten.
Inhalt

Fussball aus den Topligen 2:0-Sieg gegen Palace: ManCity vor 7. Meistertitel

England: ManCity gewinnt bei Palace

Manchester City hat dank eines 2:0-Sieges bei Crystal Palace einen grossen Schritt in Richtung des 7. englischen Meistertitels gemacht. Durch den 25. Saisonsieg vergrösserte das Team von Trainer Pep Guardiola den Vorsprung auf Manchester United auf 13 Punkte und könnte nun bereits am Sonntag «auf der Couch» den Titel feiern. Dazu müsste der Stadtrivale gegen den bereits entthronten Titelverteidiger Liverpool verlieren. City war Gegner Crystal Palace in allen Belangen überlegen und kam durch einen Doppelschlag von Sergio Agüero (57.) sowie Ferran Torres (59.) zum verdienten Erfolg.

Chelsea, neben Manchester City der zweite englische Halbfinalist in der Champions League, festigte derweil seinen 4. Platz mit einem 2:0 zuhause gegen Abstiegskandidat Fulham. Kai Havertz, der beim 1:1 bei Real Madrid nicht zur Startelf gehört hatte, traf in beiden Halbzeiten.

Italien: Inter mit einer Hand am Scudetto

Auch in Italien befindet sich die Meister-Entscheidung auf der Zielgeraden. Inter Mailand trennt noch ein Sieg vom 19. Scudetto. Der Leader der Serie A setzte sich in der 34. Runde beim Schlusslicht Crotone mit 2:0 durch und baute seinen Vorsprung vorübergehend auf 14 Punkte aus. Christian Eriksen brachte die Mailänder in der 69. Minute mit einem satten Schuss von ausserhalb des Strafraums auf Kurs. Den Schlusspunkt setzte Achraf Hakimi in der Nachspielzeit. Gewinnt der letzte verbliebene Verfolger Atalanta Bergamo am Sonntag bei Sassuolo nicht, steht Inters Meistertitel bereits an diesem Wochenende fest.

Spanien: Atletico weiter Leader

Nach einem überaus glückhaften Sieg in der 34. La-Liga-Runde hat Atletico Madrid weiter alle Vorteile auf seiner Seite, um in absehbarer Zeit den 1. spanischen Meistertitel seit 2014 zu feiern. Die Mannschaft von Trainer Diego Simeone duselte sich zu einem 1:0-Minierfolg beim abstiegsbedrohten FC Elche. Denn nach einem zu Beginn souveränen Auftritt und der Führung durch Marcos Llorente (24.) wurden die «Rojiblancos» nachlässig. Sie kamen aber mit einem Schock davon: Fidel Chaves schoss bei den Platzherren in der Nachspielzeit (90.+1) einen Handelfmeter an den Pfosten.

Auch Real Madrid hat seine Pflicht nicht ohne Mühe erfüllt. Die Mannschaft von Trainer Zinédine Zidane bezwang Osasuna zuhause dank Toren von Eder Militao und Casemiro in der Schlussviertelstunde 2:0. Mit einem Sieg in Valencia kann am Sonntag auch der FC Barcelona wieder auf 2 Punkte an Atletico heranrücken.

Frankreich: Lille weiter vor PSG

Paris Saint-Germain hat vor dem Rückspiel im Halbfinal der Champions League die Pflichtaufgabe in der heimischen Liga erledigt und seine Meisterchance gewahrt. Der französische Hauptstadtklub um Superstar Neymar setzte sich am Samstag mit Mühe mit 2:1 gegen RC Lens durch, konnte die Tabellenführung aber nur kurzzeitig erobern. Spitzenreiter OSC Lille bezwang am Abend Nizza mit 2:0 und schob sich wieder um einen Punkt an Paris vorbei.

Radio SRF 1, Abendbulletin, 01.05.2021 17:10 Uhr;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Martin J. Pérez  (MJP)
    Barça braucht Schützenhilfe.
    Atléticos 1:0 Sieg Dank dem verschlossenen Penalty in der Nachspielzeit ist wirklich glücklich.
    Ein 2:0 Sieg dagegen ist klar, auch wenns ein mühevoller Sieg war.
    Was ihre Aussage zu den Schiedsrichtern angeht: Osasunas Torres hätte sich die gelbe wenn nicht gar rote Karte für sein Faul, als er dem aufrecht stehenden Nacho mit den Stollen voraus gegen den Oberam trat, trat, verdient gehabt.
    + Sie haben Sevilla vergessen.

    Die Entscheidung fällt nächstes WE.
  • Kommentar von Töbu Merz  (Saibot Zrem)
    Beide Madrider Klubs mit zwei unglaublichen Glücksiegen..Dies zum Thema Real wird benachteiligt!Das Atletico gewann war nur Glück..
    Der Penalty in der 91. an den Pfosten..Real ist mit den Kräften am Ende,das wird nichts werden mit CL Final und auch die
    Meisterschaft können sie in der Form vergessen! Es wird keinen Titel geben für die königlichen in dieser Saison!Gut So.Barça holt sich den Titel,auch mit Atletico habe ich kein Problem!Solange Real "NUR" zweiter oder dritter wird..
    VAMOS BARÇA